Gefüllte Pfannkuchen mit Hackfleisch – Was koche ich heute?

Mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen - Was koche ich heute?

Bevor wir uns dem Rezept für gefüllte Pfannkuchen zuwenden, krame ich noch ein bisschen in der Vergangenheit. – Denn die Aufgabenstellung an die Person, die in erster Linie dafür zuständig ist, den Rest der Familie abwechslungsreich und gesund zu ernähren, ist meistens und alltäglich die selbe.

Man stellt sich immer wieder die eine Frage: „Was koche ich heute?“. Der besten Ehefrau von allen und mir selber ging es in den ersten 20 Jahren unserer Ehe mit drei Kindern im Haus auch nicht anders. Deshalb habe ich irgendwann begonnen, Rezepte zu sammeln und später in diesen Blog zu schreiben, um nicht immer die gleichen Dinge auf dem Tisch zu haben. Gefüllte Pfannkuchen gehören zu dieser sehr alten Sammlung.

Dass man irgendwann 20-30 Gerichte aus dem Ärmel schüttelt, die Zutaten und die Art der Herstellung aus dem Effeff beherrscht, ist ein ganz normaler Vorgang. Eines dieser Gerichte war bei uns immer die hausgemachte Soße Bolognese (Ragù alla bolognese), die in erster Linie zu Spaghetti serviert wurde. In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kam diese Soße als “Pasta asciutta” aus Italien über die Alpen zu uns, wurde gleich eingedeutscht und in der Umgangssprache oft nur noch “Pasta Schuta” genannt.

Spaghetti Bolognese – Pasta Schuta für gefüllte Pfannkuchen

Auch bei Ihnen wird es vielleicht längst so sein, wie bei uns. Diese ganzen alten Rezepte, die früher den breiten Grundstock unserer Ernährung bildeten, geraten in unserem Haushalt mehr und mehr in Vergessenheit. Der Abstand zu all diesen Gerichten ist scheinbar groß genug, weshalb ich begonnen habe, sie ebenfalls in diese Rezeptsammlung zu integrieren und neu zuzubereiten.

Mit der Hackfleischsoße machen wir uns gefüllte Pfannkuchen, was ein feines Familiengericht ergibt. – Macht man sich die Mühe und stellt genügend Pfannkuchen her, kann man diese noch jeweils zum Dessert nachreichen. – Einfach mit Nutella bestrichen, mit Obstsalat gefüllt und mit geschlagener Sahne aufgepeppt. Die Frage: „Was koche ich heute?“ ist also beantwortet. Nach dieser Mahlzeit wird mir kaum jemand erzählen, Essen mache nicht glücklich!

Mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen – Was koche ich heute?

Gefüllte Pfannkuchen - Was koche ich heute?

Die Hackfleischsoße wird in Pfannkuchen eingewickelt, was ein feines Familiengericht ergibt: Gefüllte Pfannkuchen. - Stellt man genügend Pfannkuchen her, kann man jeweils einen zum Dessert nachreichen. - Essen macht eben doch glücklich! Die Frage: Was koche ich heute? ist beantwortet.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Schmor-/Backzeit 1 Stunde
Gericht Gefüllte Pfannkuchen
Küche International, Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Die Zutaten für die Hackfleischsoße:

  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose Tomatenfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Karotten mittlerer Größe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Chilischote
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Zweige Rosmarin
  • einige Zweige Thymian (oder Oregano)

Zutaten für die Pfannkuchen

  • 100 g Mehl
  • 3 Eier (getrennt)
  • Salz
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Wasser
  • Butterschmalz zum ausbacken

Anleitungen
 

Begonnen wird mit der Zubereitung des Pfannkuchenteigs:

  • HINWEIS: Natürlich gibt es ungezählte Möglichkeiten, Pfannkuchen zuzubereiten. Wir machen gerne diese Variante, in der das Eiweiß extra aufgeschlagen unter den Teig gehoben wird. Die Pfannkuchen werden dadurch lockerer, aber auch dicker! - Vorher lassen wir den Teig ca. 30 Minuten quellen.
  • Das Mehl mit der Milch, den drei Eigelb und dem Wasser sowie etwas Salz gut glatt rühren und eine halbe Stunde kühl ruhen lassen.
  • Erst dann das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Unterdessen die Soße für die gefüllten Pfannkuchen zubereiten

  • Zwiebel hacken, Karotten in kleine Würfel schneiden (ca. 3-4mm), Zwiebeln und Karotten zusammen einige Minuten im Olivenöl anbraten, bis sie Farbe aufgenommen haben.
  • Klein gehackten Knoblauch in die Pfanne werfen. Dann das Hackfleisch dazugeben und ebenfalls einige Minuten anbraten.
  • Das Tomatenmark zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Dosentomaten, die Kräuter und den Rotwein dazugeben.
  • Bei mittlerer Hitze etwa 20-30 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Pfannkuchen in Butterschmalz ausbacken und warm halten.
Keyword gefüllte Pfannkuchen, Hackfleischsoße, Pasta asciutta, Pasta Schuta, Pfannkuchen, Pfannkuchenrezept
Rezept probiert?Lassen Sie uns wissen wie es war!

Gefüllte Pfannkuchen vertragen sich hervorragend mit diesem Salat: Kopfsalat mit Merrettich-Dressing (zum Rezept). Wenn Sie sich für italienische Pfannkuchen interessieren, empfehle ich als kleine Vorspeise diese Herzhafte Pfannkuchentorte – Crespelle-Torte.

Gefüllte Pfannkuchen
Alles bereit für gefüllte Pfannkuchen mit Hackfleischsoße.

Mehr Interessantes zum Thema Fleisch

Zwei Themen in einem Beitrag: Roastbeef perfekt braten! + Nein zum Jungbullenfleisch!
Perfekt geschmorte Ochsenbäckchen
Grass Fed Wagyu aus Neuseeland. Gar nicht mal so gut!
Rezept Gebeiztes Roastbeef – Fingerfood als Hors d’œuvre
Braten wie die Profis – Flanksteak – [Sponsored Post]
Irisches Hereford Rind zu Gast im Grill
Die perfekten Rinderrouladen
Online-Rechner: Wie viele Tierleben rettet mein Fleischverzicht?
Metzgerstück, Flaches Filet (D), Teres Major (US), Petite Tender (F)
Nierenzapfen, Kronfleisch, Saumfleisch, Onglet, Thick Skirt oder Lombatello mit Selleriepüree
Oder doch mehr zum Thema Pfannkuchen?
Pfannkuchen, eine niederländische Spezialität. Pannenkoekhuis

Das Rezept gefüllte Pfannkuchen wurde im Juli 2010 erstmals hier veröffentlich. Technische Überarbeitung vom Oktober 2023

A N Z E I G E

Eventuell dazu passende Beiträge

American Breakfast III – Pancakes, das uramerikanische Frühstück

American Breakfast III – Pancakes, das uramerikanische Frühstück

Pancakes sind wirklich das uramerikanische Frühstück. Denn Bäckerstuben wie man sie aus Deutschland kennt gibt es in den USA nur wenige. Hier wird Brot – üblicherweise Weißbrot – aus dem Supermarkt geholt. Die Bäckerszunft sucht man hier fast vergeblich.

Blini mit Lachs und Kaviar – Ukraine – EM2012

Blini mit Lachs und Kaviar – Ukraine – EM2012

Wer Blini essen will, sollte nicht an der Füllung oder dem Belag knausern, kann sich aber zumindest schon mal ein „s“ sparen. Denn Blini ist schon der Plural. Und Blini, das ist die osteuropäische Antwort auf amerikanische Pancakes, den französischen Crêpe und die holländischen Pannekoeken.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating