Pfannkuchentorte – Crespelle-Torte

pfannkuchentorte1

Es muss nicht immer Pasta sein. Der Titel verrät es schon, eine italienische Torta aus dünnen Pfannkuchen, die man auf der Apenin-Halbinsel Crespelle nennt, ist auch nicht zu verachten. Der deutsche Begriff Torte leitet sich übrigens wirklich vom italienischen „Torta“ ab. Das Schicht-Prinzip einer Torte von – Teigboden – Füllung – Teigboden – Füllung und so weiter, wird hier einfach in die herzhafte Variante einer Pfannkuchentorte abgewandelt. Das Ergebnis kann sich sehen und natürlich schmecken lassen!

Das folgende Rezept ist meinem italienischen Lieblingskochbuch „Die klassische italienische Küche“ von Marcella Hazan entnommen. Diese »Torte« besteht aus dünnen Crespelle, die wie Lasagne aufeinander geschichtet und anschließend überbacken werden. Dazwischen liegt eine kräftige Füllung, deren Robustheit durch die zarten Pfannkuchen gemildert wird.

Pfannkuchentorte
Crespelle-Torte mit Tomaten, Prosciutto und Käse

Pfannkuchen-Torte
Sieht ein bisschen wie Pizza aus, unsere feine Pfannkuchentorte

Pfannkuchentorte
Um die gesamte Form unserer Pfannkuchentorte zu wahren, und die Füllung dort zu behalten wo man sie gerne hätte, schichtet man alles in eine Kuchenform. Auf dem Foto oben ist ein variabler Tortenring zu erkennen, da unsere letzte Pfannkuchentorte sehr klein angelegt wurde.

Pfannkuchen für die Pfannkuchentorte/Crespelle-Torte

Es ist sinnvoll, eine solche Pfannkuchentorte aus höchstens acht bis neun Schichten zusammen zu bauen. Für größere Mengen empfiehlt es sich, anstatt weiter in die Höhe zu bauen, lieber eine zweite Backformen zu verwenden.

Acht bis neun Crespelle (dünne Pfannkuchen) aus folgenden Zutaten backen:
* 250 ml Milch
* 85 Gramm Mehl
* 2 Eier
* 1 Prise Salz
* Butterschmalz zum ausbacken

Zubereitung: Die Zutaten bis auf das Butterschmalz gründlich vermischen bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen beiseite stellen und 30 Minuten ziehen lassen.

In einer kleinen beschichteten Pfanne (ca. 20 cm Durchmesser) bei mittlerer Hitze etwas Butterschmalz zerlaufen lassen, 2 EL des Teigs (vorher nochmals umrühren!) in die Pfanne geben und durch kippen der Pfanne, den Teig in alle Richtungen verlaufen lassen oder mit Hilfe des Pfannenwenders rund ausstreichen. Sobald die Oberseite des kleinen Crespelles trocken ist, das Kerlchen wenden und kurz Farbe nehmen lassen.

So weiter verfahren bis der gesamte Teig verbraucht ist. Dabei nicht vergessen, den Teig immer wieder aufzuschlagen.

Füllung der köstlichen Pfannkuchentorte

Die Zutaten der würzigen Tomatensauce:
* 3 EL Olivenöl
* 1 Knoblauchzehe
* 1½ EL gehackte Petersilie
* ½ TL Oregano
* 50 g Prosciutto crudo (roher, italienischer Schinken)
* 200 g reife italienische Flaschentomaten (oder Dosentomaten)
* Salz + Pfeffer
* 4 EL frisch geriebener Parmesan
* 1 (möglichst) Büffelmilch-Mozzarella,
* Butter zum Ausfetten der Form

Zubereitung der Füllung: Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Schinken in feine Streifen, den Bügffelmozzarella in kleine Würfel schneiden. Die Tomatenhaut kreuzweise einritzen, die Tomaten kurz in ein heißes Wasserbad geben. Anschließend die Haut abziehen, die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Den Parmesan reiben.

Olivenöl und fein gehackten Knoblauch bei Mittelhitze in die kleine Pfanne geben, den Knoblauch unter Umrühren hellgelb braten. Die Petersilie hinzufügen. Ein- bis zweimal umrühren, dann die kleingeschnittenen Tomaten mit dem Saft und 1 Prise Salz dazugeben. Die Hitze nun so regulieren, daß die Sauce stetig leise köchelt.

Unter gelegentlichem Umrühren etwa 15 Minuten weiterkochen, bis ein Teil der Tomatenflüssigkeit verdampft ist und das Öl sich von der Sauce abgesetzt hat. Die Hitze abschalten.

Eine kleine runde Springform im Durchmesser der fertigen Pfannkuchen (oder einen Tortenring verwenden) dünn mit Butter ausstreichen. Nehmen Sie nun den größten Pfannkuchen, den Sie gebacken haben, und legen Sie ihn auf den Boden der Form. Bestreichen Sie ihn dünn mit der Tomatensauce, bedenken Sie dabei, daß Sie Sauce für alle fertig gebackenen Pfannkuchen brauchen.

Ein paar Prosciuttostreifen, etwas Parmesan und gewürfelte Mozzarella auf die Sauce streuen und einen zweiten Pfannkuchen darauflegen. So weiterverfahren, bis alle Crespelle und die ganze Füllung verbraucht sind. Etwas Sauce und geriebenen Parmesan für den obersten Pfannkuchen übriglassen.

Die Pfannkuchentorte auf der obersten Schiene des vorgeheizten Ofens backen für ca. 15 Minuten. Vor dem Servieren ein paar Minuten ruhen lassen. Die Pfannkuchentorte kann auch lauwarm oder nur bei Zimmertemperatur serviert werden.

Pfannkuchentorte
Die fertige Pfannkuchentorte passt auch prächtig auf ein kleines Buffet oder zu einer Auswahl an Antipasti als Vorspeise.

6 Antworten : “Pfannkuchentorte – Crespelle-Torte”

  1. ninive sagt:

    Pfannkuchen, ein absoluter Favorit hier im Hause! Meist backe ich so viele dass es für zwei Tage reicht- da kommt diese Torte wie gerufen!

  2. Toettchen sagt:

    Ja wirklich, die passen gut auf ein Buffet und ich werde sie am 6. Dezember dazunehmen, wenn ich eines richten muss. Wirklich eine schöne Idee.

    P.S. Das Buch von Marcella Hazan ist eiens meiner Lieblingskochbücher.

  3. WildeHenne sagt:

    Jajaja… das nenn ich Seelenfutter!!! Merk ich mir gleich mal vor für die nächste Zeit. Vor allem habe ich ja im Sommer vorgeseorgt und aus frischen Tomaten literweise Sugo eingekocht. Dann geht das mit der Pfannkuchentorte nämlich superschnell – yeah!

  4. sieht köstlich aus und ich weiß auch, dass es so schmeckt, denn ich liebe pikant gefüllte Pfannkuchen.

    Ich habe so etwas schon mal in der süßen Version gemacht:
    http://deichrunnerskueche.de/2009/03/crepestorte-mit-orangenrahm.html

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.