Spinatsalat mit Erdbeeren und Gorgonzola

Spinatsalat mit Erdbeeren

An Erdbeeren in der Roulade, auf dem Kuchen oder im Dessert ist man gewöhnt. Etwas anders sieht es aus, wenn man mit den süßen Früchtchen im Zusammenhang mit Spinat konfontiert wird. Dazu noch Gorgonzola? Und Himbeeressig? Also ehrlich: Ich finde das ist der Hit. Wichtig ist es, wirklich junge, kleine Spinatblätter zu verwenden, denn ab einer bestimmten Größe sind Spinatblätter einfach zu fest, eignen sich nicht mehr für die Salatschüssel und gehören dann doch lieber in meinen Kochtopf.

Wer sich schon immer über Senf in Dressings gewundert hat, sei hier verraten: Der Senf kommt nur als Bindemittel zwischen Essig und Öl in eine Salatdressing. Bildet das Öl normalerweise nämlich kleine „Augen“ im Rest der Vinaigrette, schafft die Verwendung einer kleinen Menge Senf (und einem Schneidstab) sofort eine tolle Emulsion, die dann auch den Namen Vinaigrette verdient.

Spinatsalat mit Erdbeeren

Zutaten für den Spinatsalat mit Erdbeeren für zwei Personen:
* 150 g junger (!) Blattspinat
* 250 g Erdbeeren
* 2 EL Himbeeressig
* Spargel (Menge nach Lust und Laune)
* 6 El Olivenöl
* Salz
* Pfeffer
* ½ TL Senf,
* 50 g Gorgonzola.
Für das Brot:
* ½ Baguette
* 1 TL Paprika (edelsüß)
* 2 El Olivenöl.

Zubereitung Spinatsalat mit Erdbeeren:

Für die Vinaigrette den Himbeeressig mit 6 El Olivenöl, dem Senf, etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle mischen. Die Erdbeeren waschen und putzen, etwa 1/3 davon in sehr kleine Würfel schneiden und mit der Vinaigrette aufmixen. Den Gorgonzola in kleine Stücke bröseln.

Die Spargelstangen schälen und schräg in Scheiben schneiden. In etwas Butter mit ein paar Tropfen Öl bissfest braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Etwas abkühlen lassen und unter den Salat mischen.

Das Baguette in Scheiben schneiden. Das Paprikapulver in 2 EL Olivenöl mischen. Die Brotscheiben auf der Oberseite mit dem Würzöl einpinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten goldbraun backen.

Den Blattspinat sehr gründlich putzen (zu große Blätter lieber aussortieren), ggf. die Stiele der Spinatblätter entfernen, dann die Blätter kalt waschen und trockenschleudern. Mit den restlichen Erdbeeren auf Tellern anrichten, mit der Vinaigrette beträufeln und die Gorgonzolastückchen darauf verteilen.

! Wirklich nur für hartgesottene Fleischesser bieten sich dazu Schweinemedaillons an, die man mit Pfeffer und Salz würzt, kurz anbrät und dann im Ofen mit etwas Gorgonzola überbacken kann.

Spinatsalat mit Erdbeeren

Spinatsalat mit Erdbeeren
Knuspriges Baguette zum Spinatsalat mit Erdbeeren

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.