Zanderfilet an Ananas-Quitten-Butter

Zanderfilet an Ananas-Quitten-Butter

Für dieses Rezept kann man selbstverständlich auch andere Fischfilets als die vom Zander verwenden. Ich überlasse die Wahl des Fisches der Theke des Fischhändlers. Was vorhanden ist und recht gut passt, wird genommen. Geeignet sind neben dem Zander auf jeden Fall Lengfilets, Steinbeißer oder Seehechtfilets.

Zutaten: (für 2 Personen), * 2 Zanderfilets à ca. 150 g, * 1 Babyananas, * 1 kleine Knoblauchzehe, * 1 Prise Curry, * 100 ml trockener Weißwein, * 1 EL Quittengelee, 50 g kalte Butter, * Salz + schwarzer Pfeffer aus der Mühle.
Zutaten für den Feldsalat mit Walnüssen * 50 g Feldsalat, * 2 EL Walnusskerne, * 1 Schalotte, * 1 TL Quittengelee, * 3 EL Walnussöl, * 2 EL Weißweinessig.

Zubereitung: Zanderfilet an Ananas-Quitten-Butter Ananas schälen und 100 g des Fruchtfleischs sehr fein hacken. 1 EL Öl nicht zu stark erhitzen. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse in das Öl drücken und kurz andünsten. Ananas-Stücke zugeben, kurz mitdünsten, mit Curry bestäuben und mit dem Weißwein ablöschen. Alles bei mittlerer Hitze sämig einkochen lassen. Zum Schluss 1 EL Quittengelee einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett rösten, bis sie zu duften anfangen, dann herausnehmen. Feldsalat putzen, abspülen und gut abtropfen lassen. Schalotte schälen und sehr fein hacken. Schalottenwürfel, Weißweinessig, 1 TL des Quittengelees, Salz, Pfeffer und restliches Öl verquirlen. Walnüsse und Feldsalat auf Tellern anrichten. Dressing darüber träufeln.

Die Fischfilets in wenig Butter von jeder Seite 1 bis 2 Minuten braten, salzen und pfeffern und kurz ziehen lassen. Ananas-Knoblauch-Mischung vom Herd nehmen. Übrige Butter in Stückchen teilen und mit einem Pürierstab unter die Ananassoße mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je ein Fischfilet mit Ananassoße, etwas Ananasfleisch und dem Salat anrichten. Fertig ist unser Zanderfilet an Ananas-Quitten-Butter.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.