Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous und Fenchelmarmelade

Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous

Spannend wird es beim Essen und Kochen immer dann, wenn man Kombinationen auf dem Teller hat, die man gar nicht kennt oder zunächst als ungewohnt empfindet. So geht es dem Leser vielleicht auch bei diesem Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous und Fenchelmarmelade. Zerlegt man die einzelnen Komponenten, wird man allerdings schnell feststellen: so weit hergeholt ist das gar nicht.

Orange und Kokos kennt man selbstverständlich aus diversen Cocktails. Fenchel und Orange passt sowieso fantastisch zusammen und kommt in diesem Blog bereits mehrmals vor. Unter anderem bei dieser Entenbrust auf Orangen-Fenchelgemüse oder beim knackigen Schweinebauch mit Fenchel-Blutorangensalat.

Hochinteressant fand ich die Fenchelmarmelade, die ebenfalls mit Orange kombiniert wird, genauso wie der Couscous. Über den Weg gelaufen ist mir die Kombination in dem Buch „Fingerfood deluxe – Lollies & Cones“ von Hubertus Tzschirner.

Wie der Name des Buches schon sagt, geht es darin um Kleinst-Portionen für Partygäste. Was mich aber nicht davon abgehalten hat, das Ganze etwas zu modifizieren und als handfeste Vorspeise auf Teller zu bringen.

Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous
Dazu passt der Lammrücken in Kokos: Orangen-Couscous ….

Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous und Fenchelmarmelade

Die Zutaten für 4 Personen:
* 1 Tasse Couscous (Bioladen)
* 1 EL getrocknete Sauerkirschen
* 1 EL getrocknete Cranberries
* Salz
* 200-250 ml Orangensaft (möglichst frisch gepresst)
* einen halben Teelöffel mildes Currypulver
* ein Spritzer Limettensaft
* etwas Abrieb einer Bio-Orange
——————————
* ca. 300 g Lammrücken
* Olivenöl zum Braten
* Salz
* 3-4 EL Kokosflocken
* Kokosöl zum nachbraten
——————————
* 2 Fenchelknollen
* 250 ml Orangensaft
* Olivenöl zum Braten
* 1 EL Honig
* 1 Stück Butter
* 1 TL Fenchelsamen
* 1-2 EL weißer Balsamico
* 1 Msp. Kurkuma
* Meersalz

So wird’s gemacht: Lammrücken, Orangen-Couscous, Fenchelmarmelade

Den Lammrücken sehr sauber parieren, mit Salz würzen und von allen Seiten kurz in Olivenöl anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und bei 70 Grad im Ofen ziehen lassen bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.

Vor dem Servieren das Fleisch in ein paar Esslöffeln Kokosflocken panieren und erneut in eine Pfanne legen. Diesmal allerdings in feinem Kokosöl. Wichtig ist dabei nur, dass die Kokosflocken goldbraun werden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Fenchelmarmelade:
Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Fett so lange rösten bis sie beginnen zu duften. Auskühlen lassen und im Mörser zerstoßen. Den Fenchel putzen und in feine Würfel schneiden.

Den gewürfelten Fenchel in wenig Olivenöl anbraten, mit Honig und Butter karamellisieren. Zerstossene Fenchelsamen, Kurkuma und Meersalz zugeben und mit dem Orangensaft ablöschen. Den Fenchel im Sud so lange garen, bis die Flüssigkeit zum Großteil verdampft ist und die Konsistenz leicht Sirupartig ist.

Der Orangen-Couscous
Die getrockneten Sauerkirschen und Cranberries in sehr feine Würfel schneiden. Couscous und Orangensaft kurz aufkochen und dann für etwa 20-30 Minuten bei geschlossenem Topfdeckel quellen lassen. Packungsanweisung beachten! Gleich mit Salz und Currypulver würzen, die gehackten Beeren untermischen. Mit einem Spritzer Limettensaft und etwas Abrieb der Bio-Orange würzen und abschmecken.

Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous
Feine Fenchelmarmelade zum Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous

Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous
Das finale Gericht: Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous und Fenchelmarmelade



Related Posts

Lammrücken im knusprigen Brotmantel

Lammrücken im knusprigen Brotmantel

Die Zubereitung dieses Gerichts ist wesentlich einfacher als der ungeübte Koch zunächst denken mag. Selbstverständlich kann man anstelle des Lammrückens, oder Lammfilets auch Schweine- oder Rinderfilet nehmen. Dann muss man das Fleisch allerdings nicht nur auf die Breite der Brotscheiben zuschneiden, sondern auch der Länge nach in schmale Streifen schneiden. Diese sollten gerade so dick sein, dass eine Brotscheibe beim umwickeln des Fleisches 1-2 Zentimeter überlappt. Probieren Sie es einfach aus.

Lammcurry mit asiatischem Gemüse

Lammcurry mit asiatischem Gemüse

Zum Glück spielt es aber gar keine Rolle, ob das nun folgende Rezept für ein feines Lammcurry in eine bestimmte Schublade passt. Ist es Indisch? Ist es Thai? Ist es gar Chinesisch? Ich nenne es einfach asiatisch. Hier in meinem Blog kann ich die Mixtur ganz einfach verschiedenen Kategorien zuordnen.



1 thought on “Lammrücken in Kokos an Orangen-Couscous und Fenchelmarmelade”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.