Lammcurry mit asiatischem Gemüse

Feines Lammcurry

Es gibt Leute, die behaupten, die beste Küche der Welt wäre die chinesische. Auch wenn die Weltkulturorganisation UNESCO im Jahr 2010 die französische Küche auf die Liste der „nicht materiellen Kulturgüter“ setzte. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hatte die Bewerbung um diesen Titel im Februar 2008 selbst verkündet. „Wir haben die beste Küche der Welt“, behauptete der Staatschef damals im Brustton der Überzeugung.

Um die Wahrheit herauszufinden, müsste man sich auf die Reise begeben. Denn eine Überprüfung des wahren Sachverhalts im heimischen Restaurant kann kaum gelingen. Auch wenn es in Deutschland wesentlich mehr chinesische (asiatische) als französische Restaurants gibt, so ist die Reise ans andere Ender Welt die einzige echte Möglichkeit, sich wirklich Klarheit darüber zu verschaffen.

Aber nur den wenigsten Bundesbürgern dürfte es vergönnt sein, die immerhin acht verschiedenen chinesischen Regionalküchen vor Ort zu testen. Denn das, was wir in heimischen Chinarestaurants vorgesetzt bekommen, kann nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Küchenangebot deises gewaltigen Landes sein und es ist alles zusätzlich stark dem europäischen Geschmack angepasst.

Feines Lammcurry – einfach asiatisch

Zum Glück spielt es aber gar keine Rolle, ob das nun folgende Rezept für ein feines Lammcurry in eine bestimmte Schublade passt. Ist es Indisch? Ist es Thai? Ist es gar Chinesisch? Ich nenne es einfach asiatisch. Hier in meinem Blog kann ich die Mixtur ganz einfach verschiedenen Kategorien zuordnen.
Was mit all den anderen alten und ausgedruckten Rezepten in meinen heimischen Leitzordnern kaum möglich wäre.

Zutaten: Feines Lammcurry für 4 Personen (Fleisch und Soße):
* pro Person 2 Lammrückenfilets.

Für die Herstellung der Soße:
* reichlich Curry
* 1 Schalotte
* Lauch (ca. 30 g)
* Karotte (ca. 30 g)
* Knollen-Sellerie (ca. 30 g)
* Banane (ca 1/2)
* 1 kleinen Apfel
* 50 g Butter
* 100 ml Fleischbrühe
* 300 ml Kokosmilch
* Salz
* Pfeffer
* Chili.

Zutaten für das Gemüse:
* 100 ml Sesamöl
* 100g Zuckererbsen/Kaiserschoten
* 50 g Lauch
* eine Handvoll Sojabohnenkeimlinge
* 30 g frische Shiitakepilze oder Pfifferlinge
* ein Stück frischer Ingwer
* 1 Knoblauchzehe
* Salz
* Pfeffer

Zubereitung feines Lammcurry

:
Das Gemüse und das Obst klein hacken, die Butter erhitzen und darin alles kurz anschwitzen. Mit Salz, reichlich Curry und gegebenenfalls mit Chili würzen. Mit der Fleischbrühe ablöschen, die Kokosmilch zugeben und alles 15 Minuten köcheln lassen.

Damit die Soße nicht zu dick wird, etwa ein Drittel der Gemüsewürfel aus der Soße nehmen, den Rest mit dem Pürierstab aufmixen. Die Soße abschmecken und warm stellen.

Unterdessen: die Zuckererbsen putzen und waschen. Den Lauch der Länge nach in Streifen schneiden, die Sojabohnenkeimlinge waschen, die Pilze putzen, Ingwer in Feind Scheiben schneiden, Knoblauch fein hacken.

Lauch, Zuckererbsen und die Sprossen für 2-3 Minuten in kochendes Wasser geben, dann in sehr kaltem Wasser abschrecken.

Den Ofen auf 70 Grad vorheizen. Die Lammrückenfilets halbieren, mit Curry und etwas Salz würzen. In heißem Öl kurz und scharf von allen Seiten anbraten, dann auf einen Teller geben, anschließend im Ofen ruhen und ziehen lassen.

Den Ingwer mit dem Knoblauch in reichlich Sesamöl kurz anschwitzen, die Pilze kurz mitbraten. Das blanchierte Gemüse zugeben und einige Minuten weiterbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Unser feines Lammcurry mit dem bunten Gemüse anrichten und mit Reis servieren.

Feines Lammcurry
Feines Lammcurry mit buntem Asia Gemüse

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.