Einfaches Kürbis-Chutney mit Orange und roter Zwiebel

Kürbis-Chutney, Kürbischutney, Hokkaido

Kürbis-Chutney macht man sich am besten selber, dann weiß man wenigstens, was drin steckt. Bei der Zubereitung des folgenden Kürbischutneys merkt man schnell, dass die Zubereitung gar nicht schwierig ist, uns aber in einen Bereich führt, den viele Menschen heute nur noch vom Hörensagen oder von ihren Omas kennen.

Sie haben es herausgefunden? Klar: es geht ums Einkochen.

Da Chutneys häufig nur als Dip zu Reis- oder Fleischgerichten, eventuell auch zum Verfeinern verwendet werden, sind die benötigten Mengen gering. Selbst wenn man kleinste Mengen anstrebt, hat man am Ende immer mehr als benötigt. Uns geht es jedenfalls so. Egal ob es ein Kürbischutney, eines aus Quitte oder eines, das aus anderen Obst- und Gemüsesorten hergestellt ist.

Woher kommt der Begriff Chutney?

Wenn Sie sich für Chutney (Musik) interessieren, sind sie hier übrigens falsch. Auch wenn es eine Musikrichtung gibt, die in der Karibik – dort besonders in Trinidad, Tobago und Suriname – sehr beliebt ist. Die populäre Musikrichtung kommt mit Elementen aus Calypso, Soca und traditioneller indischer Musik daher. Mit Kürbischutney hat das trotzdem gar nix zu tun.

Wikipedia kärt uns über den Begriff Chutney kurz und knapp auf: Ein Chutney (anglisierte Transkription von Hindi चटनी caṭnī) ist eine würzige, teils süß-saure, mitunter auch scharf-pikante Sauce der indischen Küche. – Soviel Wissen reicht uns, um endlich loslegen zu können.

Kürbis-Chutney, Kürbischutney

Kürbis-Chutney mit Orange und roter Zwiebel

Für 2-3 Gläser a 200 ml
* 300 g Kürbisfleisch (Hokkaido – siehe Kasten unten)
* 2 rote Zwiebeln
* 2 Orangen
* 2 EL Öl
* 250 ml Orangensaft
* 2 EL Senförner
* Salz
* Pfeffer
* 100 ml Weißweinessig
* 100 g Gelierzucker (3:1)

Das Kürbisfleisch in kleine Würfel von etw 5-6 mm Durchmesser schneiden. Die roten Zwiebeln schälen, halbieren und in sehr feine Würfel schneiden.
Die Orangen mit einem scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird und die einzelnen Segmente herausschneiden (siehe Fotos unten). Die Orangenfilets in Stücke schneiden.

Die Zwiebel- und Kürbiswürfel im heißen Öl bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Orangensaft ablöschen, mit den Senfkörnern sowie Salz und Pfeffer würzen. Etwa 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, bis der Kürbis weich ist, aber nicht zerfällt.

Nun die Orangenstücke zugeben, Essig und Gelierzucker einrühren und weitere 2-3 Minuten einkochen lassen. Das Kürbis-Chutney bei Bedarf nachwürzen, in vorbereitete Gläser füllen und diese sofort verschließen.

Wissenswertes zum Hokkaido Kürbis finden Sie in meinem Beitrag:
Ofenkürbis – Hokkaido aus dem Ofen mit Gruyère-Schaum

Orangen filetieren
Wer noch nie Orangen filetiert hat: So wirds gemacht. Um die dicke Orangenschale abzuschneiden verwendet man am besten ein scharfes Messer mit Wellenschliff.

Orangen filetieren - Die Filets zwischen den weißen Häutchen herausschneiden
Orangen filetieren – Die Filets zwischen den weißen Häutchen herausschneiden. Da Zitronen und Orangensäure generell Messer abstumpfen, empfiehlt es sich das verwendete Messer sofort nach Gebrauch abzuspülen und abzutrocknen.

Weitere Rezepte für Chutneys

Rhabarber-Chutney zum Lachs mit Haselnusskruste
Physalis-Chutney auf Geflügel-Tramezzini
Marinierte Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney
Quitten-Chili-Chutney (Quittenchutney)
Ingwer-Mango-Salsa
Apfel-Chutney von zwei Nürnberger Sterneköchen

A N Z E I G E
A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 13.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Kürbissuppe “Paul Bocuse”

Kürbissuppe “Paul Bocuse”

Das Rezept dieser gigantischen Kürbissuppe Paul Bocuse stand angeblich alljährlich auf Neujahrsgrußkarten, die der Großmeister der französischen Küche verschickte. Und wie es die Regeln der Nouvelle Cuisine verlangen, kann es einfacher kaum sein. Wahre Suppenfans werden daran allerdings die Konsistenz kritisieren, die eher an eine dickliche Creme als an eine Suppe erinnert. Das Kürbisfleisch wird beim Auslöffeln der Füllung mit ausgekratzt. – Der Hammer!

Feine Kürbis-Pasta | Nudeln mit Kürbis

Feine Kürbis-Pasta | Nudeln mit Kürbis

Ob man diese feine Kürbis-Pasta mit Hokkaido-Kürbis oder mit Butternuss-Kürbis zubereitet, spielt keine große Rolle. – Naja, den Butternuss-Kürbis muss man eventuell schälen, einen Hokkaido theoretisch nicht. Wobei ich persönlich auch den Hokkaido schäle.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.