Im Ofen geröstete Wintergemüse – Soulfood mit Rezept

Winter Ofengemüse

Es muss nicht unbedingt Winter sein, um geröstete Wintergemüse auf den Tisch zu bringen. Das Wetter spielt bei mir aber trotzdem eine wichtige Rolle. Diese Art von Soulfood passt einfach fantastisch zu kalten Temperaturen. Zu Nebel, Regen, klirrender Kälte und womöglich zu einem bisschen Schnee.

Die kulinarische Erfahrung hält sich bei so einem Wintergemüse zwar in engen Grenzen, aber so machen Sie das Allerbeste daraus.

Geröstete Wintergemüse – Soulfood

Interessant sind die Zutaten und ihre Zusammenstellung. Neben den obligatorischen Zwiebeln benötigen wir Kürbis, Petersilienwurzeln, Süßkartoffeln, Knollensellerie. Die Beigabe von Rote Bete, Knoblauch und ein paar Kräutlein lasse ich mir keinesfalls nehmen. Schon aus Gründen der Optik sind die beiden letztgenannten unverzichtbar.

Was die Zubereitung angeht, kann man das Gericht gerne in der Kategorie Fastfood einordnen, schließlich dauert die Vorbereitung nicht länger als 10-15 Minuten. Während das Gemüse im Ofen vor sich hin gart, bedarf es von Seiten der Köchin oder des Kochs keine weitere Zuwendung.

Es gibt hier übrigens ein Rezept einer anderen Variante an Wintergemüsen, deren Zusammenstellung ebenfalls interessant ist. Siehe Ofengemüse mit gerösteten Mandeln – Fast Food.

Die Zutaten
Die Rote Bete fehlt zwar auf meinem Zutatenfoto der gerösteten Wintergemüse, tummelt sich dann aber doch noch im fertigen Gericht

Zutaten für im Ofen geröstete Wintergemüse

ausreichend für 4 Personen
* 12 kleine Schalotten
* 400 g Fruchtfleisch vom Hokkaido- oder Butternusskürbis
* 400 g Süßkartoffeln
* 400 g Petersilienwurzeln
* 400 g Knollensellerie
* 1-2 Knollen Rote Bete (bereits gekocht)
* 2-3 EL frische Kräuter (z.B. Rosmarin und Thymian)
* 3 EL Olivenöl
* 2 große Knoblauchzehen
* Salz
* Pfeffer aus der Mühle

Ein paar schnelle und einfache Arbeitsschritte für unsere im Ofen geröstete Wintergemüse:

❶  Die Schalotten schälen aber im Ganzen lassen.

❷  Kürbis, Steckrübe, Süßkartoffel, Petersilienwurzeln schälen und in grobe, mundgerechte Stücke schneiden.

❸  Den Sellerie zuletzt schneiden, da er schnell fermentiert und sich dunkel verfärbt.

❹  Auch die Knollen von der vorgekochten Rote Bete nur grob verteilen.

❺  Die Kräuter hacken. Knoblauch schälen und sehr fein schneiden.

❻  Die Gemüse in eine große Schüssel geben, Kräuter, Knoblauch und Olivenöl zugeben.

❼  Großzügig mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Gut vermischen, in einen Bräter oder eine Glasform geben.

❽  Den Backofen auf 220°c (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

❾  Auf der mittleren Einschubleiste des vorgeheizten Ofens für ca. 30-40 Minuten backen, bis die Gemüse weich und an den Rändern leicht gebräunt sind.

❿  Vor dem Servieren unserer gerösteten Wintergemüse nochmals ein paar frisch gehackte Kräuter untermischen.

Im Ofen geröstete Wintergemüs
Im Ofen geröstete Wintergemüse bevor sie im Ofen landen

Weitere tolle Rezepte aus meiner Kategorie „vegetarisch“

Ananas-Ragout mit roten Zwiebeln und Chilimandeln
Speckzwiebeln auf Salatbett mit Gemüse aus dem Ofen
Herzhafte Dampfnudeln mit Linsencurry
Sommertarte mit frischem Gemüse
Pfiffige Brokkoli Kroketten aus dem Backofen – Fingerfood
Spinatsalat mit Erdbeeren und Gorgonzola
Valentin-Risotto. Der Valentinstag kulinarisch
Wunderbare Kräuter-Karotten aus meinem Kochtopf
Auberginenauflauf – Melanzane alla parmigiana
Kirschenmichel mit Vanillesoße
Radieschensalat mit Cashewkernen
Kürbis-Risotto, Aceto Balsamico, Gorgonzola-Sauce und Amaretti
Sesampaste – Köstlich, einfach und selbst gemacht

A N Z E I G E

Die aktuelle Belletristik-Bestsellerliste bei Amazon

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Philly cheesesteak oder Philadelphia cheesesteak

Philly cheesesteak oder Philadelphia cheesesteak

Kürzlich bin ich über den Begriff Philly cheesesteak beziehungsweise Philadelphia cheesesteak gestolpert. Leider waren wir selber noch nie in Philadelphia, wenn auch gar nicht so weit davon entfernt. Aber logisch, fallen mir außer der amerikanischen Stadt noch mindestens drei Dinge dazu ein. Los gehts mit dem tollen Film „Philadelphia“ aus dem Jahr 1993, in dem eine kritische Auseinandersetzung mit dem gesell­schaft­lichen Umgang mit Homosexuellen und Aidskranken in den USA aufgezeigt wird.

Ach, Fonsi, was hast Du nur getan?

Horizont.net, das Portal für Marketing, Werbung und Medien meldete dieser Tage in etwa: „Hüttengaudi mit Alfons und Uli„. Es geht darin um Uli Hoeneß und seine sogenannte „Nürnburger“, die in der Vorweihnachtszeit bei McDonald’s verklopft werden. In diesem Jahr steht Hoeneß sogar zusammen mit dem […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


[borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end] [borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end]