Marinierte Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

[ Sponsored Post ]

Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

Marinierte Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney sind eine feine Sache. Speziell für Leute, die die Kombination Fleisch mit Obst sehr gerne mögen. Bestimmt hat auch jeder von uns ein Bild eines Schweines im Kopf, das genüsslich Äpfel verspeist.

Früher ließ man Schweine auf Streuobstwiesen sogar frei herumlaufen, weil die Schweine dort einerseits den Boden düngten und gleichzeitig das Fallobst einer vernünftigen Verwendung zuführten. Schädlinge hatten damals wenig Chancen sich in den herumliegenden Früchten festzusetzen. Schweinemast wie sie sich gehört.

Apfel und Schwein sind aber auch auf dem Teller wie füreinander geschaffen. Die Köstlichkeit eines guten Schweine­bratens erhält durch die Kombination mit Apfel einen ungeheueren Pfiff. Und wer kennt nicht die Zusammenstellung von Schweineleber, Speck und Apfel?

Von der Marinade mit Kirsch-Konfitüre zum Apfel-Gelee

Aber auch meine Spieße vom Schwein überzeugten auf der ganzen Linie. Dabei war mein erster Plan für die offizielle Eröffnung der Grillsaison ein ganz anderer.

Mir schwebte nämlich eine süße Marinade mit Kirschkonfitüre und edlem Tellicherry Pfeffer vor. Das Gericht hätte durch den Pfeffer ordentlich Bums bekommen – etwas ähnliches habe ich schon einmal zubereitet, nämlich den Schweinerücken Tennessee. – Auch sehr zu empfehlen!

Dort fehlt allerdings die vorgesehene Maintal Konfitüre, die ich in meinem neuen Rezept gerne zum Einsatz gebracht hätte. Aber wie das immer so ist, mit den Kreativen am Grill: kaum ist von Kirschen die Rede, schon steht Apfel auf dem Speiseplan.

Grillspieß vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

Ein einfacher Grund dafür, das Rezept zu ändern: außer dem Apfelgelee in der Marinade kann man auf einen schönen Grillspieß vom Schwein große Apfelstücke mit Zwiebeln kombinieren und diese lassen sich wunderbar mitgrillen, was mit Kirschen nicht so gut funktioniert hätte. Probieren Sie es aus!

Eine köstliche Ergänzung zum Spieß vom Schwein mit Apfel war übrigens ein Apfelchutney, das durch den Einsatz von Garam Masala eine exotische Note bekam und hervorragend passte.

Marinierte Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney. Dazu Maisgaletts

Apfelchutney mit einem Hauch Garam Masala
Hausgemachtes Apfelchutney mit einem Hauch Garam Masala. Lässt sich gut aufbewahren.

Apfelgelee von Maintal, Apfel Gelee von Maintal
Wird sowohl in der Marinade, als auch im Apfelchutney verwendet: das Apfel-Gelee von Maintal. Für das bayerische Apfel-Gelee verwendet Maintal Konfitüre den Saft besonders süßer Apfelsorten aus dem Berchtesgadener Land, die im perfekten Reifestadium geerntet werden. Der Saft wird eingekocht, wie man das von früher kennt, und zwar auf genau die richtige Konsistenz.

Die Zutaten für vier ordentliche Spieße vom Schwein:
* 1 kg Schweinenacken (oder Schweineschulter ohne Knochen)
* 1 große Zwiebel
* 2 Äpfel
* Salz und Pfeffer
* einige Zweige Majoran (für die Deko frisch)

Für die Apfelmarinade:
* 2 Zwiebeln
* 1 großer Apfel
* 1 Stück Ingwer (etwa Walnussgroß)
* 4 EL Apfel-Gelee
* 4 EL Calvados
* 4 EL Apfelessig
* 1 TL Pfeffer aus der Mühle
* 2 EL Majoran (getrocknet)
* 1 EL grobes Salz
* 1 TL Rosenpaprika (scharf)
* 100 ml Apfelsaft (naturtrüb)

Zutaten für das Apfelchutney:
* 3 säuerliche Äpfel
* 200 g Zwiebeln
* 200 ml Weissweinessig
* 100 ml Apfelsaft (naturtrüb)
* 2 TL Zitronensaft
* 1 Msp Garam Masala
* 25 g Ingwer
* 1 Chilischote
* 1 TL Salz
* 6 EL Apfel-Gelee
* 50 g Gelierzucker 3:1

Für die Maisgallets:
* 1 Dose Maiskörner (425 g)
* 2 Eier
* 2-3 EL Mehl
* Muskatnuss
* Salz
* neutrales Öl zum ausbacken
* 4 Ringe zum Braten (ca. 5 cm)

Grill-Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

Die Zubereitung mit kleinem Planungskonzept

Zwar sieht die Zutatenliste oben wahnsinnig aufwändig aus, aber in Wirklichkeit hat man nur jeweils wenige Arbeitsschritte zu erledigen, die sich alle schnell in den Griff bekommen lassen.

Beginnen Sie mit Fleisch und Marinade:
Das Fleisch in große Würfel schneiden. Wenn Sie Schweineschulter verwenden, sollte darauf geachtet werden, dass möglichst viel Fleischstücke einen ordentlichen Fettanteil besitzen. Die beiden Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und in große Schnitze schneiden. Die große Zwiebel schälen, vierteln und die Lagen in Segmente aufteilen.

Die Marinade:
Äpfel und Zwiebeln grob raffeln, eventuell in einer kleinen Küchenmaschine fein mixen. Den Ingwer fein reiben. Das Apfelgelee mit Calvados und allen anderen Zutaten gut vermischen und in eine große flache Schale (vielleicht auch ein tiefes Backblech) füllen.

Fleisch, Apfel- und Zwiebelstücke abwechselnd auf Grillspieße stecken, mit Salz und Pfeffer würzen und für mindestens zwei bis drei Stunden in die Marinade einlegen. Abgedeckt kühl stellen und wenn möglich alle 30-40 Minuten wenden.

Das Apfelchutney erledigen Sie wann sie wollen:
Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln fein würfeln. Den Ingwer sehr fein reiben. Die Chilischote (je nach gewünschter Schärfe) entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in einem Teil des Apfelsaftes glasig werden lassen, dann alle Zutaten einschließlich der Apfelstückchen zugeben, abschmecken und kurz aufkochen. Das nicht benötigte, aber fertige Apfelchutney in Gläser (Größe nach Wunsch) füllen und mit Twist Off Deckeln verschließen. Der Rest kann abkühlen.

Marinierte Spieße vom Schwein grillen:
Den Grill auf starke Hitze vorheizen, die Grillspieße aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, und von allen Seiten, jeweils nach der Methode 60-60 angrillen. Bei dieser Methode legt man das Grillgut für 60 Sekunden auf den Grill und dreht es danach für weitere 60 Sekunden nur um 45 Grad. Das ergibt meist ein schönes Grillmuster auf dem Fleisch, wird aber bei den Schweinespießen nicht unbedingt der Fall sein.

So wird auf allen Seiten des Fleisches verfahren, wodurch sich eine Grillzeit von etwa acht Minuten ergibt. Die Spieße dazwischen mit der übrigen Marinade bestreichen. Anschließend abseits der Hitze gar ziehen lassen. Die gewünschte Kerntemperatur des Schweinefleisches liegt bei 85 Grad an der dicksten Stelle, also gerade durch.

Die Maisgallets kann derweil jemand anders in der Küche braten:
Die Maiskörner weich kochen, mit dem Pürierstab zu einem feinen Mus verarbeiten und durch ein sehr feines Sieb streichen. Das Mais-Püree mit dem Mehl, Eiern und Gewürzen zu einem Teig vermischen, diesen (wenn die Spieße vom Schwein fast fertig sind) portionsweise in kleinen Servierringen in der Pfanne goldbraun braten.

Grillspieß vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

Es gibt übrigens weitere leckere Rezepte in diesem Blog, in denen Produkte aus der bayrischen Konfitürenmanufaktur am Main, Maintal-Konfitüren zum Einsatz kommen.

Außerdem finden Sie hier zum Thema Grillen mit Frucht:
Gegrillte Bananen in Kokosmilch-Karamell
Karibische Barbecue-Rippchen mit Ananas
Schokobananen vom Grill
Saté-Spieße vom Schwein mit Erdnuss-Soße auf gegrillter Ananas

GrillSpieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney

A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 21.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Schaschlik – UA – EM2012

Schaschlik – UA – EM2012

Zeit für den berühmten Borschtsch!! Diese Kohlsuppe findet man in der Ukraine angeblich auf jeder Speisekarte. – Scherz beiseite – da wir uns auf den Sommer zubewegen, oder sogar schon Sommer ist, wenn Sie das lesen, schalten wir lieber schnell um auf die angekündigten Schaschlik.

Fledermaus, Hagebutte, Maintal, Schalotte, Marone und ein Ei

Fledermaus, Hagebutte, Maintal, Schalotte, Marone und ein Ei

Die Überschrift zu diesem Beitrag mag seltsam anmuten. Und wer (vollkommen grundlos) Angst vor Fledermäusen hat, fühlt sich jetzt womöglich ein bisschen unwohl. Ich kann aber versichern, außer dem Maintal ist alles essbar. Sogar die Fledermaus. Bei der Fledermaus handelt es sich nämlich um ein ganz besonderes Stück Rindfleisch, das man ohne besondere Verbindungen zu einem Metzger gar nicht auf den Teller bekommt.



1 thought on “Marinierte Spieße vom Schwein mit Apfel und Apfelchutney”

  • Das sieht einfach wahnsinnig lecker aus und ich freue mich heute schon auf den nächsten Grillabend, denn da werden diese Leckereien bei sein
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.