Köstlicher Butterkuchen mit Apfel und Mandeln

köstlicher Butterkuchen mit Apfel und Mandeln

Um manche Dinge wird jede Menge Bohei gemacht, ohne dass jemals etwas dabei herauskommt. Zum Beispiel um die Frage nach der Tradition des Butterkuchens. Wir backen uns den einfach. Nicht oft, aber immer fantastisch! Es gibt natürlich eine unglaubliche Zahl an Butterkuchen-Rezepten im Internet, weshalb Sie sich glücklich schätzen können, den ganzen Quatsch der dort verbreitet wird, nicht lesen zu müssen. Schließlich landen in meinem Blog nur die richtig guten Sachen.

Lächerlichkeiten zum Thema Butterkuchen

Im Internet gibt es nämlich eine Vielzahl an Lächerlichkeiten zum Thema. Besonders toll finde ich Rezepte die mit der Überschrift werben „Butterkuchen ohne Butter“. Was das sein soll, erschließt sich mir in keiner Weise und kommt dem „Schnitzel vegan“ oder einem „Filet Wellington aus Putenfleisch“ sehr nahe. Aber das Internet ist bekanntlich geduldig, man kann jeden erdenklichen Schmarren darin finden.

Wir haben uns lieber aus einigen Familienrezepten, die schon immer gerne herumgereicht werden, nach etlichen Fehlversuchen auf ein wirklich empfehlenswertes Rezept festgelegt.

Meist kommt dieser Butterkuchen bei uns im frühen Frühjahr auf den Tisch. Oder immer dann, wenn es keine frischen Früchte gibt, die wir uns auf einen Kuchen legen könnten. Und wenn wir gerade keine Lust auf andere Kuchen aus unserem Fundus haben.

Zum Beispiel diesen wunderbaren Zitronenkuchen oder den absolut köstlichen Fantakuchen mit Schmand, den perfekten Marmorkuchen oder den spanischen Mandelkuchen mit Marzipan.

köstlicher Butterkuchen

Der Makel des Hefeteigkuchens

Eine echte Besonderheit ist dieser feine Butterkuchen mit Apfel, Zimt und Mandeln in unserem Haushalt schon alleine durch die Tatsache, dass er der einzige Kuchen mit Hefetig ist. Denn Hefeteigkuchen haben alle einen gemeinsamen Makel: Sie schmecken nur frisch gebacken richtig gut. Am allerbesten schmecken Sie noch leicht lauwarm.

Das unten beschriebene, raffinierte Häubchen aus Apfel mit Zimt und Mandelblättchen ist kein absolutes „muss“, hält den Teig unseres Butterkuchens aber etwas länger frisch.

Süßer Hefeteig für köstlichen Butterkuchen

Die unten angegebene Menge reicht für ein normales Ofenblech. Die Bilder unten zeigen eine eckige Springform, für die ich nur die Hälfte der Menge verarbeitet habe.
Für den süßen Hefeteig:
* 500 g Mehl (gesiebt)
* 250 ml Milch
* 25 g Hefe (etwas mehr als ein halber Würfel)
* 40 g Zucker
* 100 g Butter (sehr weich, nicht flüssig)
* 1 Prise Salz
* 1 Ei (Kl. L)
* 1 Eigelb (Kl. L)
* Mehl zum ver- und bearbeiten

Für den Belag:
* 150 g sehr weiche Butter (nicht flüssig)
* 70 g Puderzucker
* Mark einer Vanilleschote
* 40 g Zucker
* 1 TL Zimt (gemahlen)
* 100 g gehobelte Mandeln
* 2 Äpfel (mittelgroß)

köstlicher Butterkuchen

köstlicher Butterkuchen

Köstlicher Butterkuchen: so wirds gemacht

Ich weiß, viele Menschen haben ein bisschen Bammel vor der Herstellung von Hefeteig. Es gibt aber nur wenig was man darüber wissen – und vor allem beachten muss.

Tipps für Ihren Hefeteig:
1. Hefe mag Zucker, der ihr hilft sich auszudehnen
2. Hefeteig braucht Zeit. Lassen Sie ihn ruhig so lange gehen wie angegeben (oder länger).
3. Hefeteig braucht zum gehen Wärme (keine Hitze).
4. Hefeteig mag keine Zugluft. Deshalb beim gehen lassen den Teig abdecken

Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine kleine Mulde darin bilden, den Zucker und die zerbröselte frische Hefe in die Kuhle geben und lauwarme Milch angießen. Einige Minuten verstreichen lassen, dann das ganze Ei, ein Eigelb, sehr weiche Butter (nicht flüssig) und 1 Prise Salz mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Die Küchenmaschine bei niedrigster Geschwindigkeit etwa 10 Minuten arbeiten lassen.

Die Schüssel mit einem frischen Küchentuch abdecken, und für ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Tipp: Hefeteig gehen lassen!
1. Der Teig soll nicht heiß werden.
2. Den Teig an einen Platz in der Wohnung stellen wo die Sonne hereinscheint…
3. … oder in die Nähe einer Heizung (nicht darauf).
4. Alternativ: den Herd auf 40-45 Grad heizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, den Herd abschalten und die abgedeckte Schüssel in den langsam auskühlenden Ofen geben. Die Ofenklappe schließen.

Eine Arbeitsfläche mit Mehl präparieren, den aufgegangenen Teig aus der Schüssel gleiten lassen, dann mit den Händen gute 10 Minuten kräftig durchkneten, ggf. Mehl darüber streuen, bis er nicht mehr klebt.
Anschließend weitere 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter für den Belag mit dem Puderzucker und dem ausgekratzten Mark einer Vanilleschote in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät sehr schaumig aufschlagen. Die Äpfel schälen, entkernen, in Achtel teilen und in feine Blättchen hobeln. Eventuell mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Die Apfelscheibchen mit den Mandelblättchen vermischen. Zucker und Zimt separat vermischen.

Den Teig ein weiteres mal auf einer bemehlten Fläche durchkneten und auf die Größe eines Ofenblechs ausrollen. Das Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ziehen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Die aufgeschlagene Butter-Puderzucker-Mischung in einen Plastikbeutel füllen, eine Ecke des Beutels aufschneiden (nur 2mm).

Die Butter-Puderzucker-Mischung in eine Plastiktüte füllen und eine Ecke aufschneiden.
Die Butter-Puderzucker-Mischung in die eingedrückten Vertiefungen spritzen. Das wird ein wirklich köstlicher Butterkuchen

Die Butter-Puderzucker-Mischung in die eingedrückten Vertiefungen spritzen

Nachdem der Teig auf dem Blech erneut etwas aufgegangen ist, mit zwei Fingerspitzen dicht an dicht Vertiefungen in den Teig drücken. Die Buttermischung in die Vertiefungen spritzen. Apfel-Mandel-Mischung darüber verteilen und mit dem Zimtzucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft auf der untersten Schiene des Ofens für ca. 20 Minuten backen. Am besten lauwarm mit steif geschlagener Sahne genießen.

köstlicher Butterkuchen

köstlicher Butterkuchen

köstlicher Butterkuchen
Unser köstlicher Butterkuchen ist fertig gebacken. Genießen Sie ihn am besten lauwarm!

köstlicher Butterkuchen

2 Antworten : “Köstlicher Butterkuchen mit Apfel und Mandeln”

  1. Frank sagt:

    Der Butterkuchen sieht schon auf den Bildern lecker aus. Die Variante mit Äpfeln finde ich super,das werden wir ausprobieren.

  2. Anna C. sagt:

    Wie schön! Diesen Butter- oder Zuckerkuchen (wenn ohne Mandeln), war einer der wenigen den meine Mutter gelegentlich mal gebacken hat- ohne Äpfel, Zimt oder dergleichen Finessen. Mit schmeckts aber gleich nochmal so gut, deine Version des Belags, die werd ich auf jeden Fall mal nachbasteln.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.