Lachsforellen-Nockerl auf Rahmspargel

Rahmspargel

Dieses feine Rezept klingt zunächst recht kompliziert, ist aber in einer knappen Stunde hergestellt, gehört bei mir also noch in die Kategorie „alltagstauglich“. Das Hauptproblem wird vermutlich in der Beschaffung der Lachsforelle(n) liegen, die es nicht unbedingt an jeder Ecke gibt.

Natürlich bietet sich auch die Verwendung von echtem Lachs an, was dann aber eine Frage des Preises ist. Eine normale Forelle zu verwenden wäre geschmacklich ebenfalls kein Beinbruch, allerdings würde damit die Optik des Gerichts doch sehr leiden.

Wer sich traut und sehr frischen Fisch hat, kann die Lachsforellen-Nockerl mit etwas fein gehacktem Tartar von der Lachsforelle toppen. Sehr gut macht sich auch Forellenkaviar. – Wenn Sie den Fischhändler ihres Vertrauens damit beauftragen, die Filets vom Rest des Fisches zu trennen, lassen Sie sich den Rest des Fisches für den Sud auf jeden Fall mitgeben.

Die Zutaten für die Lachsforellen-Nockerl – 2 Personen:

* 250 g Lachsforellenfilet
* Salz
* Pfeffer aus der Mühle
* 2-4 EL Sahne
* 1 EL Schnittlauchröllchen
* 1 EL gehackte Petersilie
* 1 Eiweiß
* 1 Prise Muskat

für den Sud:
* die Gräten (mit Kopf und Haut) der Lachsforelle
* einige Stengel Petersilie
* 6 Wacholderbeeren
* 2 Lorbeerblätter

dazu:
* 300 g Frühkartoffeln
* 1 TL Butter
* 1 EL gehackte Petersilie

Die Zutaten für den Rahmspargel:
* 400 g weißen Spargel
* 1 Zitrone
* 1 TL Butter
* 4-8 EL Sahne
* 1 TL Abrieb einer unbehandelten Orange (Bio)
* 2 Stengel Basilikum
* evtl. frische Kresse zum Garnieren
* Salz und Pfeffer

Zubereitung der Lachsforellen-Nockerl: Die fertigen Lachsforellenfilets sollten zur Verarbeitung sehr kalt, aber nicht durchgefroren sein. Am besten schneidet man sie in kleine Würfel und steckt sie für etwa eine Stunde ins Tiefkühlfach.

Danach die kalten Würfelchen vom Lachsforellenfilet mit Sahne, einem Esslöffel fein gehackter Schnittlauchröllchen und Petersilie und dem Eiweiß in einem kleinen Mixer pürieren. Die rohe Fischmasse mit Salz, weißem Pfeffer und etwas Muskat würzen. Die Masse sollte geschmeidig, aber nicht zu flüssig sein.

Aus der Masse mit Hilfe von zwei großen Löffeln Nockerl formen. In einem hohen Topf Salzwasser, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern und einigen Petersilienstengeln aufkochen. Wer sie noch hat, sollte die Gräten, die Haut und den Kopf der Forelle(n) mitkochen. Die Fischnockerl in diesem Sud bei geringer Hitze für circa 15 Minuten pochieren.

Vorher noch die Kartoffeln waschen und bürsten, mit der Schale in Salzwasser bissfest garen. – Danach das Wasser abschütten, die Kartoffeln etwas ausdampfen lassen. Die Kartoffeln enfach durch eine Presse drücken und als Kartoffelschnee mit etwas Salz und Butter servieren, oder in Scheiben geschnitten in etwas zerlassener Butter anbraten. Mit gehackter Petersilie verfeinern, salzen und leicht pfeffern.

Die Zubereitung des Rahmspargels

Den Spargel schälen, in nicht zu kleine Stücke schneiden und in Salzwasser für ca. 5 Minunten blanchieren. Den Spargelsud mit einer großen Prise Zucker und einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, die  Spargelstücke dazugeben, kräftig anbraten, bis sie beginnen etwas Farbe zu nehmen. Mit Sahne aufgießen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 2-3 EL des Nockerl-Suds zugeben und etwas einkochen lassen. Von einer unbehandelten Orange etwa einen Teelöffel voll der Schale abreiben, die Soße damit abschmecken, kurz vor dem Servieren die Blätter des Basilikum hacken und ebenfalls zum Spargel geben.

Den Rahmspargel auf Teller verteilen, die Fischnockerl daraufsetzen und mit frischer Kresse und dem Forellen-Tatar garnieren. Die Kartoffeln dazu reichen.

Die Lachsforelle wird später mit dem Rahmspargel zusammengebracht
Die Lachsforelle wird später mit dem Rahmspargel zusammengebracht. Wenn der Fisch wirklich sehr frisch ist, ein Stück des Filets mit einem scharfen Messer zu feinem Forellen-Tatar verarbeiten.

Lachsforellen-Nockerl auf Rahmspargel

Lachsforellen-Nockerl auf Rahmspargel

Das Nockerl von der Lachsforelle
Das Nockerl von der Lachsforelle kommt gleich in den Sud. – Später wird es zum Rahmspargel serviert.

Lachsforellen-Nockerl auf Rahmspargel


Neben dem Rahmspargel gibt es weitere Spargel-Rezepte in diesem Blog. Hier weiter 10 zufällig ausgewählte Rezepte:


 


Related Posts

Hirsch mit Kirsch – Schmeckt aber auch mit Reh!

Früher kam der Hirsch aus heimischen Wäldern, heute reisen Hirschsteaks direkt aus Neuseeland an. In dem Inselstaat leben nur ca. 4,3 Millionen Menschen, dafür ungezählte Schafe und etwa eine Million Hirsche. Dabei gab es bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gar keine Hirsche an diesem Ende der Welt. Erst britische Einwanderer holten Ende des 19. Jahrhunderts zum reinen Jagdvergnügen das Rotwild aus der alten Heimat.

Kohlrabieintopf mit Hähnchenbrust, Garnelen und Ziegenkäse

Die Bezeichnung „Kohlrabieintopf“ klingt zunächst nicht übermäßig prickelnd. Wer sich aber die Zutaten und die die Beschreibung der Zubereitung durchliest, wird feststellen, es handelt sich hier um eine sehr feine Kombination. Man kann dieses Gericht nach einem langen Werktag noch schnell zubereiten, aber auch lieben Freunden vorsetzen, die am Wochenende zu Gast sind.



2 thoughts on “Lachsforellen-Nockerl auf Rahmspargel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.