Speiseplan Nummer eins – Die Winterwoche

Speiseplan Nummer eins - Speiseplan Nr.1

Einen Speiseplan zusammenzustellen ist im Prinzip ganz einfach. Dieser wurde unter verschiedenen Gesichtspunkten für Sie entwickelt. Erstens: die Produkte die darin vorkommen, gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen. Zweitens: er ist abwechslungsreich und weitab von Schnitzel, Pommes und Pizza. Drittens: alle Gerichte können auch mit wenigen Kochkenntnissen in recht kurzer Zeit trotzdem gelingen.
Die Einkaufsliste zum Speiseplan
Viertens: er ist vegetarisch, was einen Nichtvegetarier nicht davon abhalten sollte, einen Blick reinzuwerfen, denn ein Stück Fleisch kann man sowohl zu den Rotkohl-Gnocchi am Dienstag, als auch zur Zwiebel-Frittata am Freitag reichen (wenns denn wirklich unbedingt sein muss).

Freuen Sie sich auf den Speiseplan Nummer eins.

In der Einkaufsliste werden Standardprodukte wie Zucker, Pfeffer, Salz, Essig und Öl nicht aufgezählt!

Tipps: · Was man auf jeden Fall benötigt, ist eine größere Menge Gemüsebrühe, die man sich mit Suppengemüse leicht selber machen, und in Gläsern oder Aufbewahrungsbehältern in der Tiefkühltruhe aufbewahren kann.
· Da verhältnismäßig viele Orangen darin vorkommen, empfiehlt es sich ein Netz Bio-Orangen zu kaufen, von denen man bedenkenlos auch die Schalen abreiben kann.

Speiseplan Nummer eins bringt fünf Gerichte für den Alltag

Ananas-Ragout mit Roten Zwiebeln und Chilimandeln Montag – Link zum Rezept:
Ananas-Ragout mit Roten Zwiebeln und Chilimandeln
Die Einkaufsliste:
* 1 Ananas,
* 2 rote Zwiebeln,
* 1 große saftige, unbeh. Orange,
* 1 Knoblauchzehe,
* Butter,
* 100 g Wildreis (oder frisches Baguette),
* 100 g Mandeln (im Ganzen),
* 2 kleine rote Chilischoten,
* 1 TL Korianderkörner,
* Currypulver,
* Cayennepfeffer (od. scharfes Paprikapulver)
* ½ Bund frischer Koriander (oder Petersilie),
* ½ Bund frisches Basilikum
.
Rotkohl-Gnocchi mit Sabayon - Speiseplan Nummer einsSpeiseplan Nummer eins Dienstag – Link zum Rezept:
Rotkohl-Gnocchi mit Sabayon
Die Einkaufsliste:
* 1 kleinen Kopf Rotkohl,
* 250 g Gnocchi
* Preiselbeeren (a.d.Glas)
* 1 kleine Zwiebel,
* 1 Limette,
* Butter,
* Gemüsefond,
* ½ Bund Schnittlauch,
* gemahlener Kümmel,
* 2 Eigelb (Kl. M),
* guten, halbtrockener Weißwein (je besser der Wein, je besser das Ergebnis),
* Cayennepfeffer
.
Rote-Bete-Suppe mit Orange und Minze. - Speiseplan Nummer eins Mittwoch – Link zum Rezept:
Rote-Bete-Suppe mit Orange und Minze
Die Einkaufsliste:
* ca. 500-600 g Rote Bete (geschält + vorgekocht),
* 1 rote Zwiebel,
* 750 ml Gemüsebrühe,
* 2 Orangen,
* 1 Stück Ingwer,
* ½ Bund frische Minze
* Crème fraiche oder Sauerrahm
* dazu frisches Baguette/Schwarzbrot
Danach gibt es Schokopudding mit Banane
.
Brokkoli im Orangensud auf schwarzer Pasta. - Speiseplan Nummer eins Donnerstag – Link zum Rezept:
Brokkoli im Orangensud auf schwarzer Pasta
Die Einkaufsliste:
* 500 g Brokkoli,
* 500 g schwarze Pasta (es geht natürlich auch normale Pasta),
* 1-2 Bio-Orangen,
* 100 ml Weißwein,
* Butter
* 2 Knoblauchzehen,
* 1 TL rosa Pfeffer,
* einige rote Chilifäden
.
Frittata mit geschmorten Zwiebeln Freitag – Link zum Rezept:
Frittata mit geschmorten Zwiebeln
Die Einkaufsliste:
* 800 g weiße Zwiebeln,
* 8 große Eier,
* Butter,
* 1 Handvoll frische glatte Petersilie. 

Dazu passt u.a. Schwarzbrot

Hat Ihnen Speiseplan Nummer eins gefallen? Dann lassen Sie es mich wissen!

Inzwischen gibt es auch die Speisepläne Nummer zwei (März) und Nummer drei (Frühling)

Alles zum Blogevent gibt es hier

A N Z E I G E
Jetzt Rabatte sichern!

Praktische, kleine Menge:

-Carb Guarkernmehl (150 g

Letzte Aktualisierung am 18.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Mein Speiseplan – Blogevent

Meine Nachbarn, Freunde und KollegInnen, die nicht regelmäßig kochen, haben fast alle die gleichen Ausreden. Erstens, behaupten Sie, gar nicht zu wissen WAS sie überhaupt kochen könnten. Als zweite Ausrede fungiert sofort der Zeitmangel und dann gibt es noch die Spezies, die überhaupt keine Lust […]

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Es gibt Butterspekulatius, Gewürzspekulatius und Mandelspekulatius. Wenn man sich die Mühe macht, herausfinden zu wollen, woher der Begriff Spekulatius eigentlich kommt, dann stößt man schnell auf allerlei Mutmaßungen mit vielen “hätte, könnte, vermutlich” in den Sätzen, weswegen ich das Thema gar nicht weiter vertiefen will. Fest steht allerdings, dass Spekulatius-Mousse ein köstliches Dessert ist.



6 thoughts on “Speiseplan Nummer eins – Die Winterwoche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein um den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes zu gewährleisten sowie zu Analysezwecken. Zudem ermöglichen uns Cookies die Ausspielung von nicht personalisierter Werbung. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie unter Hilfe. IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern.

Zurück