Zimtkuchen Rezept mit Mandeln, Korinthen, Rosinen und Rum

Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen, Rosinen und Rum

Es hat wirklich sehr lange gedauert, bis dieser Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen und Rosinen endlich in unserer feinen Kuchenabteilung gelandet ist. Das Rezept haben wir aus einer alten Gourmetzeitschrift und nun schon gute 35 Jahre im Ordner. Das Backen, Genießen und Fotografieren braucht halt einfach seine Zeit. 🤗

Was ein bisschen verwundert an dem Rezept des Zimtkuchens, ist der Einsatz von Rosinen und Korinthen. Schließlich sind beides getrocknete Weintrauben.

Allerdings unterscheiden sich Rosinen und Korinthen schon durch ihre Herkunft. Korinthen sind kleine dunkle Weintrauben ohne Kern aus Griechenland. Ihren Namen erhielten sie durch die alte Hafenstadt Korinth, in deren Umland diese Traube bevorzugt angebaut wird.

Das Zimtkuchen Rezept und seine Zutaten

Die Rosine dagegen hat es ein bisschen schwerer. Sie wird in der Umgangssprache als Oberbegriff für alle getrockneten Weinbeeren benutzt, zusätzlich steht die Bezeichnung aber auch für die getrockneten Früchte einer ganz bestimmten Traubensorte.

Sultaninen sind großbeerige, kernlose, helle und sehr süße Trauben, die aus Griechenland, der Türkei, Kalifornien, Australien oder auch Südafrika kommen. Ihre Traubensorte ist die Sultana-Traube (auch Thompson Seedless) genannt.

Im Zimtkuchen kommen wegen der unterschiedlichen Konsistenz sowohl Korinthen als auch Rosinen vor, die aber beide vor Verwendung in Rum gebadet werden. Man sollte also ein paar Stunden vor dem Backen daran denken, die genannten Trockenfrüchte zunächst zu waschen, sie abzutrocknen und dann in Rum einzulegen.

Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen, Rosinen und Rum
Der Zimtkuchen ist ein recht gehaltvoller Zeitgenosse. Wie immer bei solchen Rezepten, zeichnen sie sich durch hohen Genuss aus!

Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen, Rosinen und Rum

Alle wichtigen Angaben zum Zimtkuchen Rezept

Die Menge der Zutaten genügt für eine einfache Gugelhupf-Form, in der eine Teigmenge von etwa 1,5 Litern Platz hat. Der Durchmesser solcher Formen liegt bei 20-21 Zentimetern, daraus ergeben sich circa 16 Kuchenstücke.

Was die Farbe des Zimtkuchens angeht: wir verwenden zwar Dinkelmehl, die dunkle Färbung des Kuchens kommt aber durch den Zimt!

Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen, Rosinen + Rum

Es hat wirklich sehr lange gedauert, bis dieser Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen und Rosinen endlich in unserer feinen Kuchenabteilung gelandet ist.
Lassen Sie sich nicht ins Boxhorn jagen, wegen der Zeitangabe von 2 Stunden und 55 Minuten. Die zwei Stunden sind nur die Badezeit für die Rosinen/Korinthen.
3.6 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 10 Min.
2 Stdn. 55 Min.
Gericht Gebäck, Kuchen
Land & Region deutsch
Portionen 16 Stücke
Kalorien 200 kcal

Zutaten
  

Für den Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 250 g Butter weich
  • 200 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Bio-Zitrone Schalenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 EL Zimt
  • 125 g Korinthen
  • 125 g Rosinen
  • 4 EL brauner Rum
  • 3 TL Backpulver (gestrichen)
  • 125 g gemahlene Mandeln

Anleitungen
 

  • Korinthen und Rosinen wa­schen, mit einem saube­ren Geschirrtuch oder Küchen­krepp trockentupfen.
  • Trockenfrüchte in eine Schüssel geben, Rum dar­übergießen und 1-2 Stunde ziehen lassen.
  • Die weiche Butter schaumig rühren
  • Die aufgeschlagene Butter mit Salz, Zucker, Vanillezucker, Eiern und etwas von der abgeriebenen Zitronenschale unter langsamer Hinzu­gabe weiterrühren.
  • Zimt, Mehl und Backpulver vermi­schen. Esslöffelweise in die Buttermasse unter­rühren.
  • Zum Schluß die geriebe­nen Mandeln, die erneut abgetrockneten Korinthen und Rosinen unter den Teig heben.
  • Eine Gugelhupfform gut ausfet­ten, den Teig einfüllen und bei 160 Grad Umluft auf der zweiten Schiene in den Backofen stellen. Etwa 60 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe machen.
  • Kuchen etwas abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen

Für den Guss

  • Puderzucker sieben, mit Rum und Zitronensaft zu einer dick­flüssigen Masse verrühren.
  • Den Kuchen damit überziehen und den Guss fest werden lassen.

Nutrition

Serving: 100gCalories: 200kcalSugar: 200g
Keyword Korinthen, Mandeln, Rosinen, Rum, Zimt
Rezept probiert?Lassen Sie uns wissen wie es war!

So ein Stückchen Zimtkuchen passt sehr gut in die Vorweihnachtszeit!

Zimtkuchen mit Mandeln, Korinthen, Rosinen und Rum

Probieren Sie in der Vorweihnachtszeit auch:

Shortbread mit Erdnusskaramell, Schokoganache und Meersalz!
Mürbeteigplätzchen mit Mohnfüllung – Mohnplätzchen
Gefüllte Schokoherzen – Geheimsache!
Das allerbeste Nussecken Rezept überhaupt!
Köstlichen Stollenkonfekt mit Marzipan
Schoko-Spekulatiuskugeln – Weihnachtliche Köstlichkeit
Feine Marzipankissen – Das Rezept
Schokoknöpfe – Plätzchen einfach
Köstliche Orangenschnecken
Wunderbare Bratapfel-Cookies zum Advent
Flachszöpfe, Flachswickel, Flachszöpfchen, Flachszöpfle
Der beste Mohnkuchen der Welt. – Pur und Low Carb
Sie mögen Zimt? Dann probieren Sie unbedingt:
Klein und lecker: Zimtschnecken mit Apfel
Die Zimtroulade und das Glück. – Mit Rezept von Alfons Schuhbeck
In unserer Sammlung gibt es noch mehr Weihnachtsgebäck

A N Z E I G E

Die aktuelle Belletristik-Bestsellerliste bei Amazon

Bestseller Nr. 1 Und erlöse uns von den Blöden: Vom... 20,00 EUR
Bestseller Nr. 2 Der Heimweg: Psychothriller *) 14,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Nürnberger Gewürz-Gugelhupf

Nürnberger Gewürz-Gugelhupf

Hier wird über Blog-Geburtstage geredet, von denen alleine im Kalendarium 2015 gefühlte 712 auftauchten, also im Schnitt an jedem Tag des Jahres deren Zwei. Das Internet ist wirklich ein Hort der wilden Feste und Orgien! – Aber machen Sie sich keine Sorgen. In Wahrheit geht es um einen Nürnberger Gewürzkuchen im Gugelhupf.

Geschlagener Kuchen aus der Picardie – Le Gâteau Battu picard

Geschlagener Kuchen aus der Picardie – Le Gâteau Battu picard

Die Menge der Zutaten für diesen Gâteau Battu lassen uns erschrocken die Augen aufreißen, weshalb sie erst weiter unten im Rezept stehen. Vorläufig belassen wir es bei der Nennung der Hauptzutaten: Mehl, Hefe, Butter, Eier, Zucker. Auf den Namen kommt erst, wer die Zubereitung durchliest.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating





[borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end] [borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end]