Pfiffige Brokkoli Kroketten aus dem Backofen – Fingerfood

Brokkoli Kroketten aus dem Backofen

Diese Brokkoli Kroketten aus dem Backofen sind nicht meine Erfindung. Ich glaube ich habe sie vor wirklich vielen Jahren zum ersten Mal von einer amerikanischen Bloggerin gesehen. Etwa als Pinterest ans Netz ging. Aber sie sind schön anzuschauen und vor allem eine willkommene Abwechslung wenn es um Brokkoli an sich geht.

Broccoli (ebenfalls eine erlaubte Schreibweise) hat keinen besonders guten Ruf. Viele Leute kennen ihn nur als – häufig lieblos zubereitete – oder vollkommen verkochte Beilage zu Fleischgerichten. Vegetarier mögen ihn vielleicht mit Käse überbacken in Aufläufen – oder auch nicht. Wir essen Brokkoli sehr gerne. Und meistens mit Nudeln. Unsere anderen Brokkoli-Rezepte finden Sie am Ende des Beitrags.

A N Z E I G E

Ernährungswissenschaftlich betrachtet ist der Genuss von Brokkoli unbedingt zu empfehlen. Er ist besonders reich an Mineralstoffen und Vitaminen.

Die beste Zubereitungsart die wir jemals auf dem Teller hatten, war übrigens roher Brokkoli als kleine Beilage zu einem Wildschweinrücken mit Pfefferkrokant. Dafür wäscht man nur die Röschen, raspelt den oberen Teil (nur die Röschen) und vermischt das entstandene, grüne Häuflein, mit etwas Salz und Zitronenabrieb. Hat uns sehr begeistert!

Brokkoli Kroketten Rezept aus dem Backofen

Was die folgenden Brokkoli Kroketten angeht, so eignen die sich zu mehr als einer kleinen Beilage. Allerdings sind die Brokkoli Kroketten ein bisschen tricky herzustellen, vorausgesetzt, man möchte sie in der Form servieren, die uns wirklich ein bisschen an Kroketten erinnert.

Aber bevor wir uns um die Form Gedanken machen, muss erst mal eingekauft und die Mischung hergestellt werden.

Brokkoli Kroketten aus dem Backofen

Zutaten für die Brokkolikroketten

* ca. 600 g Brokkoli (frisch)
* 2 Eier
* 2 EL ÖL
* 1 große Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe
* ca. 80-100 g Emmentaler Käse
* ca. 100 g Semmelbrösel
* ca. 100 g Panko-Mehl (aus dem Asia-Shop)
* 2 EL Petersilie (oder auch Salbei) fein gehackt
* 1-2 TL Salz
* 1 TL Pfeffer

Die angegebenen Mengen reichen für etwa 32-36 Stück (siehe Foto ganz oben).

So wirds gemacht

Um die Brokkoli Kroketten zuzubereiten, verwenden wir nur die feinsten Teile des Brokkolis. Deshalb schneiden wir zuerst alle Röschen von dem dicken Strunk, den wir entweder gar nicht verwenden oder nur einen Teil davon. Diesen geschält und in sehr kleine (2-3 mm) Würfel geschnitten. Die Röschen ebenfalls zerkleinern.

Den Brokkoli blanchieren! Dafür benötigen wir eine Schüssel mit sehr kaltem Wasser, in dem ein Schwung Eiswürfel schwimmt. Brokkoli für eine Minute – nicht länger sonst haben Sie Matsch – in kochendes Salzwasser geben. Durch ein Sieb abgießen und sofort (das muss alles schnell gehen) in das vorbereitete Eiswasser geben.

WISSEN: Was bedeutet Blanchieren?
Blanchieren (von franz. blanchir) ist ein Vorbereitungsverfahren (nicht nur bei Gemüse). Angewandt ist es die kurzzeitige thermische Behandlung von Lebensmitteln in siedendem Wasser oder Wasserdampf. Anschließend wird das Gargut – besonders Gemüse – in Eiswasser abgeschreckt. Dadurch behält es Farbe, Geschmack und Struktur.

Das Blanchieren des Brokkoli dient in unserem Fall dazu, dass er seine schöne Farbe behält!

Fingerfood mit Brokkoli

Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein würfeln und in dem Öl glasig schwitzen. Den Käse fein reiben. Den Brokkoli aus dem Eiswasser sieben und mit allen restlichen Zutaten vermischen. Dabei am besten mit den Händen arbeiten.

Für die Brokkoli Kroketten sollte eine homogene Masse entstehen, die sich gut formen lässt.
Ist Ihre Masse zu flüssig, geben Sie mehr Semmelbrösel dazu. Ist die Masse zu fest kann man etwas Milch angießen. Leider ist es reine Erfahrungs- und Gefühlssache.

Backofen auf 200° voheizen (Ober- und Unterhitze). Ein Ofenblech mit Backpapier auslegen und bereit stellen.

Der schwierigste Teil ist es die kleinen Knirpse zu formen.

Eine Möglichkeit wäre es, die Mischung in gleich große Kugeln zu formen und sie dann zu einer Krokette zu formen.
TIPP: Um gleiche Mengen zu erzielen, empfiehlt sich ein Eisportionierer*) !

Ich habe mit einem Bogen Backpapier gearbeitet. Dabei wurden jeweils 250 Gramm der vorher zubereiteten Masse auf einen Bogen gegeben. Die Masse auf die Länge des Backpapier Bogens verteilen, dann das Backpapier darüber schlagen und rund rollen. Anschließend lassen sich die Kroketten in gleich große Stücke schneiden.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, mit einem Spritzbeutel zu arbeiten. Dafür war mir die Masse aber zu fest.

Backzeit: 17-20 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze). Fingerfood: Brokkoli Kroketten Rezept. Fertig. Lecker!

Die Vorbereitung
Die Vorbereitung der Brokkoli-Kroketten: Masse zu einer langen Wurst formen, mit Hilfe des Backpapiers lässt sich die Wurst schön rund rollen.

Brokkoli Kroketten - Aus meinem Kochtopf
Die Brokkoli Kroketten aus dem Ofen nehmen und mit Ketchup oder ihrer Lieblings-Sauce genießen!

Brokkoli-Kroketten sind nicht alles: Weitere Rezepte mit Brokkoli

Brokkoli im Orangensud auf schwarzer Pasta
Pasta Romano – Conchiglie oder Orecchiette mit Brokkoli
Pasta mit Brokkoli, Ricotta und Walnüssen
Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli
– Ohne Pasta: Blumenkohl-Brokkoli-Curry mit Kartoffelwürfeln und Würzjoghurt

A N Z E I G E
A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-Carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Rezept Gebeiztes Roastbeef – Fingerfood als Hors d’œuvre

Rezept Gebeiztes Roastbeef – Fingerfood als Hors d’œuvre

Rindfleisch Kochen, Schmoren, Braten und vor allem Grillen kann jeder. Eine weitere, allerdings recht seltene Garmethode, die viele Menschen zum Beispiel vom „Graved Lachs“ kennen, ist das Beizen. Wir haben vor einigen Monaten, als wir bei Freunden eingeladen waren, ein sehr leckeres Stückchen gebeiztes Rindfleisch in die Finger bekommen, das Ralf (Koflers Spezialist für Fingerfood), neben weiteren kleinen Köstlichkeiten, als Hors d’œuvre reichte.

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Wer denkt, Brokkoli und Spaghetti wären eine ziemlich krude Mischung, irrt sich gewaltig. Zugegeben, im Prinzip stammt der Broccoli aus Kleinasien. Aber speziell in Italien ist er schon ewig bekannt. Wahrscheinlich mögen sich die schlanken Nudeln und die Gemüsepflanze schon länger als wir uns vorstellen können. Was uns fehlt, ist ein berühmtes Spaghettigericht auf den Speisekarten unseres Italieners in dem wir die beiden zusammen kennengelernt hätten. Aber so etwas gibt es nicht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.