Die knusprige Zwiebelblume

knusprige Zwiebelblume

Mit so einer hübschen Zwiebelblume können Sie recht einfach Gäste beeindrucken, die es gerne knusprig mögen. Die Zwiebel schmeckt als kleiner Snack zwischendurch oder auch in der Grillsaison als Knabberei bis der Grillmeister mit den Steaks oder dem Fisch endlich durch ist. Gesehen habe ich die knusprige Zwiebelblume vor etlichen Jahren auf einer Rundreise durch die Vereinigten Staaten im Food Network TV. – Dabei haben wir gelernt: mit dem Essen spielt man nicht!

Wichtiger Tipp: Verwenden Sie die großen, milden Gemüsezwiebeln. Und gleich noch ein wichtiger Hinweis: verwenden Sie Gemüsezwiebeln die richtig schön rund sind, nicht die flache Sorte, denn nur die runden Zwiebeln lassen sich schön auffächern.

Zutaten knusprige Zwiebelblume

* 1-2 Gemüsezwiebeln
* 400 g Mehl
* 3 EL Rosenpaprika (edelsüß)
* 1 TL Cayennepfeffer
* 1 TL Thymian (getrocknet)
* 1 TL Oregano (getrocknet)
* Salz
* 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)

Außerdem:
* 2 Eier
* 300 ml Milch

dazu noch
1 bis 1,5 Liter Öl zum frittieren

So wird die knusprige Zwiebelblume gemacht

knusprige Zwiebelblume - © http://aus-meinem-kochtopf.de

So wird die knusprige Zwiebelblume gemacht

Das Mehl in einer großen Schüssel mit allen Gewürzen vermischen. Die Zwiebeln in 16 kleine Segmente einschneiden, nicht zu weit, sonst zerfällt die Zwiebel. Die Zwiebel in die Schüssel zu dem Würzmehl geben und gründlich, auch zwischen den Segmenten, bestäuben.

Milch und Eier mit einer Gabel verkleppern. Die Zwiebeln mit den Einschnitten nach unten in die Milchmischung geben, anschließend wenden und erneut in das Würzmehl geben. Wichtig ist, dass das Würzmehl gut an der Zwiebel haftet, denn daraus wird später die knusprige Panade.

Wichtig ist die richtige Temperatur

Das neutrale Öl auf 200 Grad erhitzen, mit einer Schaumkelle die Zwiebel mit den Einschnitten nach unten ins Öl legen für drei Minuten frittieren, Temperatur auf 170 Grad reduzieren, wenden und weitere drei Minuten frittieren. Die Zeitangaben können nur als Richtwert betrachtet werden, denn die Größe der Zwiebeln spielt eine wichtige Rolle. Und selbstverständlich soll Ihnen die Panade nicht verbrennen!

Die Zwiebel und die Flatulenz

Was wir noch schnell bei Wikipedia wichtiges über Zwiebeln lernen können:
Zwiebeln enthalten keine Stärke, sondern bilden und speichern Fruktane als Reservestoff. Das menschliche Verdauungssystem ist nicht in der Lage, Fruktane enzymatisch zu spalten und im Dünndarm zu resorbieren. Sie gelangen unverdaut in den Dickdarm und können dort von den Bakterien der natürlichen Flora verstoffwechselt werden, die dabei Gas produzieren. Nach dem Genuss von Zwiebeln kommt es daher häufig zu Flatulenz, für deren Geruch neben den Abbauprodukten der Fruktane auch die der schwefelhaltigen Inhaltsstoffe verantwortlich sind.

Nicht weinen beim Zwiebelschneiden

Bei Verletzung der Zwiebel-Zellstruktur entsteht eine ganze Reihe von Verbindungen, darunter das die Schleimhäute reizende Propanthial-S-oxid. Was dagegen nicht unbedingt hilft, sind Taucherbrillen, die manche Scherzkekse beim Zwiebschneiden aufsetzen. Viel wichtiger ist die Verwendung eines richtig scharfen Messers (nicht drücken sondern schneiden). Denn dadurch wird das Austreten der Substanz erheblich eingeschränkt.

Atmen Sie außerdem nicht durch die Nase, sondern ausschließlich durch den Mund. So werden die Nasenschleimhäute durch das Propanthial-S-oxid nicht gereizt und die Augen tränen entweder gar nicht oder nur sehr wenig.

Thermometer in der Küche sind wichtig:
Nicht billig aber schnell und kabellos
Das Professionelles Thermometer
Maverick ProTemp PT-100BBQ Thermocouple, rot/schwarz
mit sehr schneller Messzeit von 3-4 Sekunden
Anzeige in °F und °C.
Messbereich von -40 bis 230 °C
Der Nachteil: das Gerät kann nicht als dauerhafter Temperaturfühler in einem Stück Fleisch im Ofen oder Grill verwendet werden.

Nebenstehend eine Auswahl an Alternativ-Thermometern, deren Anschaffung sich lohnen könnte.

1 Antwort : “Die knusprige Zwiebelblume”

  1. Das ist eins von diesen Rezepten, die ich sofort, umgehend, auf der Stelle nachbauen möchte… Schlecht, wenn man sonntags hier schmökert und nicht alle Zutaten im Haus hat. 😉

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.