Blogevent – EuropaKochen 2016

Blogevent – EuropaKochen 2016

Um an der Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich teilnehmen zu können, die am 10. Juni beginnt, mussten sich die jeweiligen Mannschaften zuerst qualifizieren. Darum geht es auch hier. Alle KochbloggerInnen, die an diesem neuen, spannenden Blog-Event teilnehmen möchten, der sich um Gerichte aus den 24 Teilnehmerländern dreht, müssen sich jetzt und hier möglichst schnell dazu anmelden.

Urlaubsfotos und Einkauf in Maussane-les-Alpilles

Urlaubsfotos und Einkauf in Maussane-les...

Kürzlich habe ich zum Thema Urlaubsfotos eine Weisheit gelesen, die etwa so lautete: „…. damals nahm man zwei oder drei 36er Dia-Filme mit in den Urlaub und hatte am Ende der Reise – mit etwas Glück – acht tolle Bilder. Heute stecken 64 GB-Speicherkarten mit unmöglichen Bezeichnungen in der Kamera und wenn es dumm läuft sind darauf am Ende des Urlaubs zwar 1.000 Fotos aber auch nur acht tolle Aufnahmen….“!

WM 2014 – Frankreich – Scharfes Pfirsichsüppchen mit Garnelenspieß

WM 2014 – Frankreich – Scharfes Pfirsich...

Vor etwa zwei Jahren, während der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, wurde an dieser Stelle Coq au vin, also Hähnchen in Rotwein serviert. Das wäre durchaus ein Gericht, das man nach dieser langen Zeit wieder einmal zubereiten könnte. Auch eine Quiche Lorraine böte sich an, oder ein paar Crêpes mit herzhafter Füllung.

Süßes in Frankreich. Mit Surf- und Buchtipp

Süßes in Frankreich. Mit Surf- und Bucht...

Um von Reisen zu erzählen, eignet sich ein Blog wie dieser wunderbar. Und Fotos sind ja schon ein ganz guter Ansatz. Uns hat es nach einem Jahr Pause 2013 wieder nach Frankreich gezogen und es war sehr schnell klar, dass es nur ein Ziel geben kann: die Bretagne. Auslöser für diese harmonische Festlegung waren ehrlich gesagt zwei Krimis. Und: Nicht nur Alfons Schuhbeck erzählt neuerdings von seinen Reisen und Süßigkeiten.

Ein Besuch in Cognac

Ein Besuch in Cognac

Unser letzter Urlaub führte uns wieder einmal durch das schöne Land unserer französischen Nachbarn, wobei wir in etwas mehr als zwei Wochen die Wahnsinnsstrecke von 4.800 Kilometern zurückgelegt haben. Hauptziel war die Bretagne (Finistère), wo wir eine Woche lang in einem sehr schönen, alten, bretonischen Häuschen prächtig entspannten. Den Weg dahin machten wir uns allerdings nicht einfach. Eine von mehreren Stationen in Richtung Westen war

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) – F – EM2012

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) –...

Wenn in einer Quizshow das kleine Asterix-Latinum abgefragt wird, zum Beispiel das Lieblingszitat von Cäsar „Ich kam, sah und siegte“, oder andere Sprüche wie: „Die Würfel sind gefallen“, dann können all jene mit Wissen glänzen, die Ihren Asterix vor Jahrzehnten auch wirklich gelesen, und nicht nur die ziemlich doofen Verfilmungen im Kino oder TV konsumiert haben.

Tarte Tatin – Blitzversion mit Blätterteig

Tarte Tatin – Blitzversion mit Blä...

Die Tarte Tatin ist ein französischer Apfelkuchen, der verkehrt herum gebacken wird und vermutlich nach ihren Erfindern benannt ist. Der Legende nach soll die Tarte Tatin im 19. Jahrhundert von den betagten Schwestern Tatin aus Lamotte-Beuvron in der Sologne zufällig erfunden worden sein. Hier finden Sie ein Rezept für den französischen Dessert-Klassiker in seiner einfachsten und schnellsten Form: mit Blätterteig.

Ein Besuch in Bordeaux lohnt sich

Ein Besuch in Bordeaux lohnt sich

Von Nürnberg nach Bordeaux sind es rund 1.275 Kilometer. Bordeaux liegt für uns also auch nicht um die Ecke. Die Hauptstadt der Region Aquitanien hat circa 235.000 Einwohner und liegt etwa 45 Kilometer vom Atlantik entfernt. In einem weiten Bogen fließt die Garonne durch die Stadt.

Schön einkaufen in Saint-Cyprien (Dordogne)

Schön einkaufen in Saint-Cyprien (Dordog...

Die kleine Gemeinde Saint-Cyprien am rechten Ufer der Dordogne im Département Dordogne liegt im berühmten französischen Périgord. Hier haben wir kürzlich den wunderbaren Sonntagsmarkt besucht. Besonders angetan hatte es uns die Qualität und Vielzahl der angebotenen Produkte, die Freundlichkeit und Offenheit der Menschen sowie das völlige fehlen jeglicher Art von Sovenirs, modernem Schrott und sonstigem Tand.

Die Auster als Grundnahrungsmittel

Die Auster als Grundnahrungsmittel

Die in unseren Breitengraden weit verbreitete Ansicht, Austern seien nur etwas für Leute mit sehr viel Geld und es sei eine Modeerscheinung diese roh zu schlürfen, der irrt sich gewaltig. Schon in der Steinzeit standen rohe Austern auf dem Speiseplan, denn man konnte sie recht einfach am Strand einsammeln. Im antiken Griechenland und Rom waren Austern sehr beliebt und durften bei festlichen Anlässen nicht fehlen.

Kulturschock auf der Autobahn

Kulturschock auf der Autobahn

Wer nach Frankreich fährt, freut sich nicht nur auf die herrlichen Landschaften, über die unsere Nachbarn verfügen können. Dass man in Frankreich kulinarisch prinzipiell gut aufgehoben ist, dürfte bekannt sein. Recht beliebt ist auch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen, die maximal 130 Stundenkilometer erlaubt und den Vorteil bietet, dass man seinen Tempomat auf diese Geschwindigkeit einstellen kann um dann sehr, sehr lange und sehr entspannt fahren kann.

Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

Die Quiche Lorraine wird auch Lothringer Speckkuchen genannt, da sie ursprünglich aus Lothringen kommt. Das unten aufgeführte Rezept ist vielfach erprobt und die Menge reicht für eine normale, runde Spring-, beziehungsweise für eine Tarteform. Eine Zugabe von Schnittlauch, Lauch oder Zwiebeln wäre eine Option, die aber mit einer echten Quiche Lorraine dann nichts mehr zu tun hat sondern eher einer „Zwiebel- oder sonstwas-Tarte“ entspräche.