Blumenkohl mit Mandelbutter

Blumenkohl mit Mandelbutter

Nach den zahlreichen, hinter uns liegenden Festtagen, ist es auch im kulinarischen Bereich höchste Zeit einen Gang tiefer zu schalten. Deshalb wird heute ein ganz einfaches Gericht vorgestellt, das in den Winter passt aber aus einer ungewöhnlichen Kombination besteht.

Zutaten:
* 1 Blumenkohl
* Salz
* etwas Milch
* 1 Zwiebel
* 100 g Butter
* 4 EL Olivenöl
* 80 g Kapern
* 1 Zitrone, unbehandelt
* 1 Orange, unbehandelt
* 100 g Mandeln gehobelt
* schwarzer Pfeffer
* 1/2 Bund Petersilie Petersilie
* 3 EL Zitronensaft

Blumenkohl mit Mandelbutter

ZUBEREITUNG: Die Schale der Zitrone heiß abspülen und einen Teelöffel voll davon abraspeln, erst dann den Saft auspressen. In einem großen Topf etwa 2-3 cm Wasser zum kochen bringen, das Wasser kräftig salzen und einen Schuss Milch sowie etwas Zitronensaft zugeben. Währenddessen den Blumenkohl putzen und waschen, den Strunk unten kreuzförmig einschneiden und den Kopf komplett (mit dem Strunk nach unten) in den vorbereitetetn Topf geben. Den Blumenkohl zugedeckt bei milder Hitze etwa 15 Minuten lang garen (je nach Größe). Die Erfahrung lehrt uns, dass der Garpunkt des Blumenkohls sehr schnell von „noch zu hart“ auf „bereits verkocht“ wechselt. Aufmerksam zu sein ist also das Gebot der Stunde!

Inzwischen die Zwiebel pellen und fein würfeln. Das Öl und die Butter in einer Pfanne erhitzen, die klein gehackte Zwiebel darin bei mittlerer Hitze hellbraun braten (etwa 10 Minuten). Die Kapern gut abtropfen lassen und hacken. Besser als die in Lake, sind die nur in Salz eingelegten Kapern! Nun auch die Schale der Orange heiß abspülen ebenfalls 1-2  Teelöffel voll davon abraspeln, dann erst den Saft auspressen. Die Petersilie hacken.

Kapern, Mandeln, Petersilie und den Abrieb der beiden Früchte zu den Zwiebeln geben. Mit den ausgepressten Säften und Pfeffer aus der Mühle würzen. Den Blumenkohl aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und auf einer Platte mit der Mandel-Butter übergießen. Dazu passt frisches, knuspriges Baguett.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.