Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse

Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse

So ein Curryhähnchen ist eine feine Sache. Trotzdem nenne ich mein Gericht lieber Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse und sei es nur um bei Google ein bisschen Verwirrung zu stiften. Gibt man nämlich „Curryhühnchen“ in die Suchmaske ein, werfen diese Google-Burschen in Palo Alto, bzw. in Mountain View in Californien, etwa 2,8 Millionnen Treffer aus, schreiben aber gleich dazu, das wären die Ergebnisse für Curry Hähnchen.

Meistens freut man sich ja, wenn die Suchmaschine falsch eingegebene Begriffe von sich aus korrigiert und dazu schreibt: Meinten Sie ….. – Im speziellen Fall halte ich die Umwandlung von Curry Hühnchen in „Curry Hähnchen“ aber für reine Klugscheißerei.

Die Geschlechtsbestimmung des verstorbenen Tieres ist leider nicht mehr möglich. Aber es ist ohnehin ein weit verbreiteter Irrtum, dass das, was wir als Hähnchen erwerben, immer männlich sei. Nur ein Suppenhuhn ist immer weiblich. Es schuftete zuvor schon als Legehenne, hat also Eier produziert und ist mindestens 15 Monate alt. Außer es ist auf dem Biohof oder im Streichelzoo aufgewachsen.

Überredet man Google dazu nach dem exakt erwünschten Begriff zu suchen, behilft man sich bekanntlich damit, das Gesuchte in Anführungszeichen zu setzen. Nach dem Einwurf des Begriffes „Curryhühnchen“ in den Suchschlitz der beliebten Suchmaschine, erfolgt zwar wieder die Meldung – Meinten Sie: „Curry Hähnchen“ – aber immerhin sind es nur noch 16.300 Treffer. – Das gönne ich meinem Curryhühnchen. Nur eines in dieser relativ kleinen Menge zu sein. Und das Rezept hat es sich ohnehin verdient.

Den Beitrag reiche ich beim Blog-Event von Melanie ein, auch wenn diese eine vegetarische Ernährung pflegt. Aber sie mag gerne Mangos, wodurch wir uns gefunden haben. Das Rezept ist ein Geschenk für die Zukunft. Vielleicht ist das fleischlose Dasein nur eine Phase in ihrem Leben (die bei mir 4 Jahre dauerte). Sollte die Phase auch bei ihr zu Ende gehen, hat sie gleich ein Rezept mit Mango und Hühnchen zur Hand . . . . Wenn nicht, kann sie immer noch anstelle des Curryhühnchens ein bisschen Seitan in die Pfanne hauen, oder Tofu oder andere Alternativen.

Die Mango vom Kern schneiden

Die Zutatenliste für mein Curryhühnchen…

…ist lang, woraus man sofort schließen könnte, es handle sich hier um ein recht kompliziertes Gericht. Aber dem ist nicht so. Es ist raffiniert und exotisch, aber nicht kompliziert. Die wenigen Arbeitsschritte für die vier Komponenten stehen jeweils gleich unter den Zutaten.

Die Zutaten für 2 Personen:
* ½ Mango
* 2 EL Zucker
* 1 Stück Ingwer
Ingwer klein schneiden, Mango in kleine Würfel (1-1,5 cm) schneiden, Zucker kurz karamellisieren, Mango und Ingwer zugeben. Kurz braten. Erst vor dem Servieren nochmals erhitzen, den
* ½ Chinakohl (in große Stücken geschnitten) zugeben, mit
* Butter und
* Pfeffer kurz durchschwenken. Der Chinakohl soll auf jeden Fall noch knackig sein.

– – –

* Hähnchenschlegel/Hähnchenteile mit Haut
* Salz
* Pfeffer
* Curry (sehr viel – als Zutat)
* 1 TL Korianderkörner
* 1 EL voll sehr feiner Ingwerwürfel
* Butterschmalz
Hühnchenschlegel/Teile entbeinen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Curry würzen, in Butterschmalz anbraten. Alles bei geringer Hitze gar ziehen lassen. Den Ingwer erst in den letzten Minuten zugeben, damit er nicht verbrennt.

– – –

Dazu wird noch ein geniales Sößchen gemacht, dessen Hauptgeschmacksrichtung in der indischen Ecke spielt.
Man verwendet als Gewürzmischung entweder Garam Masala oder auch Bockshornklee.
* 1 Handvoll getrocknete Pilze (Steinpilze oder Austernpilze)
* 1 Schalotte
* 100 ml Sahne
* 75 ml Milch
* 75 ml Noelly Prat
* Salz
* Bockshornklee
Die getrockneten Pilze für 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen (oder siehe Packungsangaben). Die Zwiebel in wenig Butterschmalz glasig schwitzen. Mit Noelly Prat ablöschen, Gewürze einwerfen, einkochen bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Die Sahne mit den Pilzen und der Milch hinzufügen. Cremig einkochen, mit dem Zauberstab aufmixen.
Um ein besseres Ergebnis beim Aufschäumen zu erzielen sollte die Flüssigkeit nicht zu heiß sein!

Alles zusammen anrichten. Eventuell noch ein paar gesalzene Cashewkerne darüber streuen. Guten Appetit.

Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse
Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse

10 Antworten : “Curryhühnchen auf Chinakohl-Mango-Gemüse”

  1. Dieter sagt:

    dieses Gericht ist ein GESCHENK FÜR DEN GAUMEN

  2. Laura sagt:

    Das hört sich super an! Muss ich unbedingt nachkochen…ich liiiebe Mango! Ich koche viel zu selten mit Obst 🙁

  3. ninive sagt:

    Mango- Huhn hatte ich auch auf dem Schirm, das ist einfach eine tolle Kombi. Und dein Rezept ganz anders als meins…. Hühner gabs allerdings häufig in letzter Zeit, die kriegen jetzt mal eine Pause.

  4. Die ich Hühnchen/Hähnchen 😉 in allen Variationen liebe, wird ich diese ausprobiert.
    Mir war bisher nicht bekannt, dass ich ein besseres Ergebnis beim Aufmixen der Sauce erziele, wenn diese nicht zu heiss ist – auch das muss ich unbedingt testen – ein weiterer Grund fürs Nachkochen.

  5. Susanne sagt:

    Eine schöne Idee. Mango und Chinakohl habe ich noch nicht kombiniert – was sich nun ändern wird.
    Und siehste, Mango Chicken wollte ich Melanie eigentlich vorsetzen. Ich hab’s mir anders überlegt, weil sie Vegetarierin ist. Die Komponenten Mango und Curry werde ich aber auch nehmen…wenn die Mangos endlich reif sind…..

    • Das wird schon. Mit der Reife der Mangos.
      Mein Vorgehensweise seit Jahren: Etwa einmal wöchentlich eine Mango im Supermarkt kaufen und diese dann im Tageslicht der Küche nachreifen lassen. Das klappt immer.

  6. Melanie sagt:

    Danke für das leckere Gericht! Mango und Chinakohl und dazu diese wunderbare Pilzsauce klingen sehr verlockend und passen sicherlich auch zu vielen anderen Beilagen! Denn ob meine vegetarische Phase nach 15 Jahren so schnell vorbei geht… 😉

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.