Feurige Spaghetti mit Garnelen

spaghetti mit garnelen

Spaghetthi vor dem Kochen zu zerbrechen oder gar im Teller klein zu schneiden ist eine Sünde. Oder sollte zumindest eine sein. Bis zu einem gewissen Alter dürfen nur Kleinkinder geschnittene Spaghetti essen. Allerdings muss man frühzeitig damit beginnen, kleinen Kindern das Spaghettidrehen beizubringen. Das stärkt ihre Feinmotorik und macht Kindern meistens auch noch Spaß.

Auch wenn die Italiener es uncool finden: Den Löffel dabei zu Hilfe zu nehmen (angeblich eine typisch deutsche Eigenheit), sollte trotzdem erlaubt sein!

Wer aus unerfindlichen Gründen schon einmal Spaghetti im Rohzustand zerbrochen hat, dem ist vielleicht ein lange ungelöstes, physikalisches Rätsel begegnet. Die dünnen Nudeln zerbrechen gewöhnlich nämlich nicht einfach in zwei Teile, wie es die klassische “Elastostatik” (so heißt das wirklich) vermuten ließe, sondern gleich in mehrere Stücke.

noch viel mehr Spaghetti GerichteZum Glück gibt es Wissenschaftler, die sich solcher Probleme annehmen. Und im Jahr 2004 zeigten endlich zwei Wissenschaftler eine Erklärung des Phänomens über die gemeinen “Biegewellen” auf. Was für eine Freude!

Selbstverständlich kann man solch lebenswichtige Informationen bei Wikipedia erfahren. – Wer seine Spaghetti niemals nicht bricht, hat jetzt trotzdem etwas fürs Leben gelernt. So wie ich, der ich jahrzehntelang prächtige Mengen der dünnen Nudeln vertilgt habe, ohne je einen Gedanken an die Wissenschaft dabei zu verschwenden.

Spaghetti mit Garnelen

Nachdem die Einleitung zum Rezept sehr ausführlich geraten ist, machen wir uns jetzt einfach an den Alltag. Die Zubereitung für unsere feurigen Spaghetti mit Garnelen ist schnell erledigt. Was man natürlich im Auge gehalten sollte, ist der Umstand, den uns eventuell Garnelen aus der Tiefkühltruhe bereiten können. Denn diese muss man rechtzeitig zum auftauen aus der Truhe nehmen!

Rezept feurige Spaghetti mit Garnelen

Zutaten für 2 Personen:
* 250 g Garnelen
* 300 g Spaghetti
* 1 unbehandelte Zitrone
* 3 Knoblauchzehen
* 3 rote Chilischoten
* 3 Zweige Rosmarin
* 4 Zweige Thymian
* 1 Bund Petersilie
* Salz
* Olivenöl

Die Garnelen nach dem auftauen gegebenenfalls säubern und entdarmen. Auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen, bzw. trocken tupfen.

Die Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente garen. Den Knoblauch in Scheiben schneiden, die Chilis gegebenenfalls entkernen, beziehungsweise die kleinen Zwischenhäutchen entfernen (diese sind immer das schärfste an den Chilis) und in kleine Ringe schneiden.

Inzwischen 6 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Knoblauchscheiben darin goldbraun braten und wieder herausnehmen (werden sonst bitter). Die Garnelen in dem Olivenöl kurz sehr heiß anbraten, dann bei etwas reduzierter Hitze 2-3 Minuten weiterbraten, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Chilis und weiteres Olivenöl dazugeben.

Die Zitrone sehr heiß abwaschen und trocken reiben. Mit einer Küchenreibe die Hälfte der Zitronenschale abreiben (etwa 1-2 TL). Zwei Esslöffel Saft aus der Zitrone pressen. Die Kräuter sehr fein hacken, sofort unter die Garnelen mischen, die Spaghetti abgießen und ebenfalls umgehend zu den Garnelen in die Pfanne geben.

Die gebratenen Knoblauchscheiben zufügen, alles gut durchmischen. Mit Vierteln von Kirschtomaten und frischem Parmesan servieren. Fertig sind die feurige Spaghetti mit Garnelen.

Es gibt nicht nur Spaghetti mit Garnelen in diesem Blog. Viel mehr Spaghetti gibt es in der Übersicht

A N Z E I G E
Jetzt Rabatte sichern!

Jetzt im Angebot:

Letzte Aktualisierung am 14.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Spaghetti in Sepia-Macchiato und Mandelschaum

Spaghetti in Sepia-Macchiato und Mandelschaum

Manche Menschen mögen es ja schon fast als Blasphemie empfinden: Aber in dem kürzlich hier vorgestellten Kochbuch “Die klassische italienische Küche” von Marcella Hazan habe ich gelesen, dass sie die Meinung vertritt, es gebe überhaupt keinen Grund hausgemachte Pasta der industriell hergestellten vorzuziehen. Ja, die beiden Pastasorten unterscheiden sich. In der Art der Herstellung, im Biss und in den möglich Formen. Auch in den Saucen, zu denen man sie am besten serviert. Aber nicht in der Qualität.

Von Wilbur Scoville zu Johnny Knoxville

Hier geht es um Wilbur Scoville. Obwohl der Titel eines Videos am Ende des Beitrags lautet: Johnny Knoxville eating german “Currywurst”. Um daran Interesse zu wecken, müsste man erst einmal wissen wer dieser Johnny überhaupt ist? – Die Erklärung brauchen nur Menschen ab einem gewissen Alter, sie folgt deshalb extra schnell: Johnny Knoxville wurde einem breiten Publikum durch die Fernsehserie “Jackass” bekannt.



5 thoughts on “Feurige Spaghetti mit Garnelen”

  • Hallo,
    ich habe die feurigen Spagetthi im Feuertopf nachgekocht. Ein gelungenes Rezept, das für uns “Scharfesser” der Knaller war…
    Gruß und Danke Bine

  • Ich musste so über Deine Einleitung lachen… :-D

    Bei uns gibt es wie bei ninive auch oft extralange Spaghetti. Meinen Kids konnten mit knapp drei Jahren problemlos Spaghetti wickeln, auch die ganz langen. Da nimmt man übrigens nur eine, allerhöchstens zwei davon auf die Gabel.

    Da fällt mir grad ein – hast Du eigentlich die langen Spaghetti von mir letztes Jahr mal ausprobiert?

    • Um Himmels willen, liebe Wilde Henne, ja natürlich!
      Und sie waren natürlich von herrlicher Qualität.
      Ebenso wie Deine Würzpaste, von der wir noch lange zehren werden ;-)

      Wunderbar. Und Vielen Dank!

  • Ich liebe Spaghetti- und staune immer wieder über die vielen Menschen die die spezielle Ess-Technik nicht beherrschen….. bei uns gibt es oft extra-lange Spaghetti, so 80cm Länge, das macht vielleicht Spaß! Und deine Variante klingt sehr ansprechend, wenn ich nächstes Mal raus zu meinem Fisch-Mann komme…. Kräuter hats im Garten und Zitronen aus Mallorca.

    • Liebe Ninive,
      ja, ich mag die langen Spaghetti auch sehr gerne.
      Obwohl ich die bei uns im nahen Supermarkt nicht mehr bekomme
      (leider aus dem Sortiment geflogen).
      Die letzten hatte ich von der WildenHenne via eines speziellen Lieferservice frei Haus ;-)

      Mit leckerem Gruß, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein um den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes zu gewährleisten sowie zu Analysezwecken. Zudem ermöglichen uns Cookies die Ausspielung von nicht personalisierter Werbung. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie unter Hilfe. IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern.

Zurück