Spaghetti alla puttanesca

Spaghetti alla puttanesca - Was koche ich heute

Eines meiner liebsten Rezepte für Nudeln sind diese Spaghetti alla puttanesca. Das will was heißen. Schließlich stehen bei uns schon seit über 46 Jahren (Stand 2023) einmal in der Woche Spaghetti auf dem Speiseplan. Dabei kommen mindestens fünfzehn bis zwanzig verschiedene Rezepte immer wieder zum Einsatz.

Leider ist auch heute noch immer nur ein Teil davon verbloggt, was ich mir zwar schon vor langer Zeit vorgenommen habe zu ändern. Trotz des jahrzehntealten, guten Vorsatzes steckt das Projekt aber irgendwie fest. Wenigstens die Spaghetti alla puttanesca schaffen es am heutigen Tag.

Der Begriff „puttanesca“ hat in Italien übrigens etwas mit Damen aus dem horizontalen Gewerbe zu tun. Also geht es um Spaghetti nach Hurenart. Weitere Forschungen über die Herkunft des Gerichts und seines Namens verlaufen, zumindest im Internet, schnell im Sande. Sie sind aber auch nicht weiter wichtig. Hauptsache es schmeckt. Und das tut es.

Halbwegs gesichert ist nur, dass Spaghetti alla puttanesca aus dem Süden Italiens kommen, gerne wird in diesem Zusammenhang die Region Kampanien angegeben. Kampanien verbindet man selbstverständlich mit Reisezielen wie Neapel, dem in der Vesuv-Asche versunkenen Pompeji, Capri, Ischia und der Amalfiküste.

Kampanien und die Spaghetti alla puttanesca (Hurenart)

Kümmert man sich um die kulinarischen Dinge, so findet man Kampaniens Geschmack gekrönt durch Kaffee, Zitronen (Limonen) und Sfogliatelle (süßer Ricotta in Blätterteig). Spaghetti alla puttanesca stehen allerdings nur sehr selten auf den Speisekarten in der Region. Zumindest nicht dort, wo Touristen verkehren. In Kampanien gibt es die besten Tomaten und selbstverständlich stammt die berühmte Pizza Margherita aus Neapel.

Wer es noch nicht weiß: das besondere an einer Margherita sind die Zutaten. San-Marzano-Tomaten, Mozzarella-Käse und frisches Basilikum bilden nicht nur ein Geschmackstrio, das sich sehen lassen kann, die Zutaten bilden optisch auch noch die Nationalfarben Italiens (grün, weiß, rot) nach.

Unter drei 1889 an den Königs-Palast gelieferten Pizzen befand sich eine, belegt in eben jenen Nationalfarben. Königin Margarethe soll sie so geschmeckt haben, dass der Lieferant Esposito seiner Pizza den Namen der Königin Margarethe gab. Italienisch natürlich: Margherita.

Was koche ich heute? Spaghetti alla puttanesca

Was das Rezept unserer Spaghetti alla puttanesca noch abrundet, hat aber nichts mit Pizza und Königin zu tun. Vielmehr sind es die sehr kräftigen Geschmäcker in der Rezeptur. Seien es die Kapern, die Oliven oder die Sardellen. Denn in Kampanien gibt es auch eine enorme Vielfalt an Meeresfrüchten.

Spaghetti alla puttanesca

Eine beliebte Pasta-Varainte sind bei uns Spaghetti alla Puttanesca. Sie kommen mit einer scharf-würzigen Tomatensauce, Sardellen, Kapern und Oliven auf den Tisch! Der Begriff hat übrigens mit Damen des horizontalen Gewerbes zu tun.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 7 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Pasta - Nudeln, Spaghetti
Küche Italienisch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Zutaten hier nur für 2 hungrige Personen

  • 250 g Spaghetti
  • 500 g reife Tomaten (oder Tomatenfruchtfleisch aus der Dose)
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 3-5 Sardellenfilets
  • 2 EL Kapern
  • 10-12 schwarze Oliven
  • 1 scharfe Pepperoni/Chilischote
  • Salz + Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebener Parmesan.

Anleitungen
 

Zubereitung Spaghetti alla puttanesca - Puttanesca Rezept

  • Die Haut der Tomaten mit einem scharfen Messer oben kreuzweise einritzen und mit einem Löffel sehr kurz (ca. 40-60 Sekunden) in kochendes Wasser geben.
  • Die Tomaten kalt abschrecken, häuten, entkernen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel pellen, den Knoblauch häuten und beides in feine Würfel schneiden. Kapern fein hacken.
  • Die sehr salzigen Sardellen abwaschen, trockentupfen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die schwarzen Oliven ebenfalls in die gewünschte Form, die Pepperoni in Ringe schneiden.
  • In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Sardellenfilets und Knoblauch dazu geben.
  • Tomatenmark mit anrösten, dann die Tomatenwürfel und die Olivenstücke zufügen. Alles mit Peperoni/Chili(flocken), etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  • Einen Deckel auflegen und die Sauce bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten schmoren lassen.
  • Inzwischen die Spaghetti bissfest kochen, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Die Petersilie hacken und mit der Sauce und den Spaghetti gut vermischen.
  • Mit etwas frisch geriebenem Parmesan servieren.
Keyword Kapern, Knoblauch, Oliven, Puttanesca, Puttanesca Rezept, Sardellen, Spaghetthi mit Sardellen
Rezept probiert?Lassen Sie uns wissen wie es war!

Spaghetti alla puttanesca - Puttanesca Rezept
Fertig sind die Spaghetti alla puttanesca

Eine Auswahl toller Spaghetti-Rezepte in diesem Blog

Feurige Spaghetti mit Garnelen
Spaghetti mit Lendenspitzen und rosa Pfeffer
Spaghetti mit Tomatensauce Asia – Pasta Asien-Style
Spahetti mit Tomatenbutter. Die schnellste Tomatensoße überhaupt
Mediterrane Tomatensosse mit gebratenen Kapern
Das einfachste Spaghetti-Rezept ever! – Spaghetti mit Pecorino und Pfeffer
Pasta mit Sardinen. Nichts für Weglasser.
Pasta Pesto – Pesto alla Genovese
Spaghetti Carbonara – Rezept und Legende
Spaghetti Asia mit Mango und Sesamsoße
Spaghetti mit Hähnchenleber in Salbeibutter
Spaghetti mit Tomaten und Basilikum auf Honig-Fisch-Sugo
Spaghetti mit Gemüse in Sojarahm und was Jesus Christ Superstar damit zu tun hat
Mehr Rezepte aus Italien:
Gefüllte Paprikaschoten – Peperoni ripieni
Caponata mit Kapern und Oliven – Caponata con capperi e olive
Venezianisches Zwiebelgemüse mit Fleisch des Tages

Hinweis: Das Rezept für Spaghetti alla puttanesca (hierveröffentlicht im März 2011) wurde im Oktober 2023 rein technisch überarbeitet.


Eventuell dazu passende Beiträge

Hähnchen mit 100 Knoblauchzehen – Einfach köstlich!

Hähnchen mit 100 Knoblauchzehen – Einfach köstlich!

Obwohl in dem hier schon mehrfach empfohlenen Kochbuch „LEON – Natürlich Fast Food“, in erster Linie Rezepte stehen, deren Zubereitung nicht länger als 20 Minuten dauern, gibt es von dieser Regel ein paar Ausnahmen. Es gibt natürlich auch Rezepte, die eine längere Garzeit brauchen. So zum Beispiel ein ganzes Hähnchen wie dieses. Hierbei handelt es sich übrigens um eine echtes Angeber-Rezept.

Gefüllte Paprikaschoten (Peperoni ripieni)

Gefüllte Paprikaschoten (Peperoni ripieni)

Gefüllte Paprikaschoten lassen sich auf unterschiedlichste Art und Weise zubereiten. Meine Mutter bevorzugte als Füllung eine Mischung aus Reis und Hackfleisch, die stets in rote oder grüne Paprikaschoten eingearbeitet wurde. Dem Gericht stand ich als Kind in den 1960er Jahren recht aufgeschlossen gegenüber. Aber hier gibt es eine italienische Version.



7 Kommentare zu “Spaghetti alla puttanesca”

  • Herrlich, ich beginne diese Seiten echt zu lieben (muss ich als geborener Franke ja auch ;-))
    Tolles Rezept. Sardellen, Oliven, Öl, gutes Sugo, mehr brauchts eigtl. nicht. Zugegeben, als Kapernfan, das geht gut dazu.

  • Zwischen Zutatenliste und Zubereitung sind mir ein paar Inkosistenzen aufgefallen.
    Zutat: Peperoni/Chilischote. Dann heisst es, Peperoni in Ringe schneiden, später „mit Chiliflocken würzen“. Da passt was nicht.
    Tomatenmark und Kapern vermisse ich in der Zubereitung.

    Das Tomatenmark habe ich vergessen, weil es bei der Zubereitung fehlte. Daher wurde die Sauce etwas wässrig. Die Kapern habe ich mit den Oliven dazu. Hat trotzdem geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating