Japanischer Spargelsalat mit Hähnchenbrust in Sesam

Japanischer Spargelsalat

Auch wenn die Vielzahl der Spargelrezepte an dieser Stelle den ein oder anderen Leser stören mag, keine Panik: selbst die längste Spargelsaison geht irgendwann zu Ende und es müsste eigentlich für jeden etwas dabei gewesen sein. Die vielfältigen Zubereitungs- und Kombinationsmöglichkeiten die uns dieses leckere Gemüse bietet sind sicher noch nicht ausgeschöpft, was fehlt, ist eine asiatische Zubereitung. Eine solche möchte ich hiermit nachreichen.

Zutaten japanischer Spargelsalat:
Für den Salat
* ½ Eisbergsalat
* 500 g Spargel
* 30 g heller Sesamsamen
* 1 TL Zucker
* 2 EL Sake oder trockenen Weißwein
* 2 TL Sojasauce
* 1 Limette
* 1 TL frischer, geriebener Ingwer
* Schwarzer Pfeffer
Für die Hähnchenspieße:
* 300 g Hähnchenbrustfilet
* 50 g braune Chamignons
* 1 Eiweiß
* 2 EL schwarzer Sesam
* 2 EL Öl zum Braten.

Zubereitung japanischer Spargelsalat:

Den hellen Sesam zunächst in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis er leicht zu duften beginnt, dann die Pfanne beiseite stellen. Den Spargel schälen und in Salzwasser kochen, wobei ich auch hier die folgende Garmethode empfehlen möchte:

[Unsere bewährteste Garmethode für Spargel:
Bei Verwendung von weißem Spargel diesen schälen, in kochendes Salzwasser geben, einen Schuß Milch und Zitrone dazu geben, nochmals erhitzen bis das Wasser wieder kocht. Nun einen Teller auf den Spargel legen, so dass dieser garantiert unter Wasser liegt und den Topf mit einem Deckel verschließen. Den Topf vom Herd nehmen und 30 Minuten verschlossen lassen (also ohne weitere Hitze). Danach ist der Spargel schön bissfest aber trotzdem “gar” (Zeitangabe gilt für die Stärke von “normalem” Spargel).
Wenn man eine Spargelstange in der Mitte ansticht, werden die beiden Enden nicht nacht unten „wegkippen“.]

Für die Salatsauce den Ingwer fein reiben. Die Hälfte der gerösteten Sesamsamen mit 1 TL Zucker, dem Sake (Weißwein), der Sojasauce, frisch gemahlenem Pfeffer, dem Abrieb der Limettenschale und dem Saft der Limette (am besten in einer Mulinette oder mit dem Zauberstab) mit dem Ingwer fein vermixen. Dann die restlichen gebratenen Sesamsamen unterheben.

Den Spargel nach dem Garen abtropfen lassen, schräg in Stücke schneiden, mit der Salatsauce marinieren und etwas abkühlen lassen.

Ein Ei trennen, benötigt wird nur das Eiweiß. Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, zuerst in dem Eiweiß, anschließend in dem schwarzen Sesam wälzen. Wenn vorhanden auf Holzspießchen stecken und in etwas Öl bei mittlerer Hitze langsam braten. – Die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Butter anbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Den Eisbergsalat schneiden, waschen, trockenschleudern, auf die Teller als Bett für die Spargelstücke verteilen. Den Spargel darauf geben und großzügig mit der Marinade nappieren. Die Hähnchenstücke mit den gebratenen Chamignons dazu reichen.

Japanischer Spargelsalat

Japanischer Spargelsalat

Japanischer Spargelsalat


Weitere Spargel-Rezepte in diesem Blog:


1 Antwort : “Japanischer Spargelsalat mit Hähnchenbrust in Sesam”

  1. Jacob sagt:

    Seit wann ist Saisonal kochen lästig?
    Im Gegenteil , das zeugt von Kreativität und Liebe zum frischen Produkt . . . Respekt.
    Sehr fein und sehr lecker . . .

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.