Mons Silva – Exklusive Waldchalets im 4-Sterne****S – Alphotel Tyrol

[ Werbung. Die Autorin war eingeladen. ]

Sonja Vodicka
Ein Gastbeitrag von Sonja Vodicka
Seit 20 Jahren ist sie als Autorin und Regisseurin beim Fernsehen unterwegs. Sie lebt mit Mann und zwei Töchtern in München. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie. Man trifft sie in den Bergen beim Skifahren, Wandern oder Reiten.
Ihr Lebens-Motto: Carpe Diem.
Hinweis: Alle Fotos in diesem Beitrag © Sonja Vodicka und alphotel-tyrol.com

Mons Silva - Exklusive Waldchalets im ****S - Alphotel Tyrol

Die Stille der Natur, leises Schneeflockentreiben im Wind, später vielleicht ein Saunagang, ein wärmendes Heubad, kuschelige Momente am knisternden Kaminfeuer. Das ist unser neuer Rückzugsort in den Bergen, aber auch ein einmaliger Kraftort für die ganze Familie. Mitten in der Natur. Umgeben von Fichten, Lärchen und Tannen. Mit Blick über das Tal und hinauf in die Berge zu den Südlichen Stubaier Alpen, dem Jaufenspitz, dem Saxner.

Die Gipfel des Hohe Kreuzspitz leuchten in der Abendsonne durch die großen Panoramafenster. Er ist der Hausberg von Ratschings, wo man Ski- und Schlittenfahren kann. Die wunderbaren Mons Silva Chalets eröffneten ganz neu im Dezember 2018, errichtet in traditioneller Südtiroler Holzbauweise. Naturmaterialien wie Holz, Stein, Glas, Lehm, Wolle und Lodenstoffe prägen den edlen alpinen Stil der exklusiven Waldchalets.

Hat jemand nach dem Skifahren etwa Hunger? Da gibt es viele Möglichkeiten: Entweder wir lassen uns die traditionellen Gerichte aus der Menükarte im Waldchalet servieren oder genießen die Kreationen von Küchenchef Martin Wild und Carmen Eisendle, Tochter des Hauses im stylischen Restaurant „Mons Silva Cubus“.

Wer aber gerne die Familie mit den eigenen Kochkünsten überraschen möchte, dem steht eine top ausgestattete Chalet-Küche zur Verfügung. Wenn schließlich die Dämmerung hereinbricht und das Kaminfeuer knistert, trauen wir unseren Augen kaum: Rehe kommen direkt an die Futterkrippe vor unserer Terrasse, dahinter schimmert weiß der Mond. Unglaublich kitschig, aber wahr. In Ratschings in Südtirol.

Exklusive Waldchalets – Ihr Rückzugsort vom Alltag

Wunderbare Lage in Ratschings, inmitten von Wiesen und Wäldern, mit Blick auf die Stubaier und Sarntaler Alpen. Gebaut in traditioneller Südtiroler Holzbauweise mit großzügigen Panoramafenstern
Alle Fotos ©: alphotel-tyrol.com

Das Alphotel Tyrol mit seinen neuen Waldchalets ist seit 1980 ein echter, gewachsener Südtiroler Familienbetrieb. Die Mutter Johanna Eisendle ist immer für die Gäste da, Sohn Martin übernimmt die Geschäftsführung und Tochter Carmen ist Chef-Patissiere in der Küche des 4-Sterne S Hotels Alphotel Tyrol, das direkt neben den Chalets liegt.

Jeden Tag bäckt sie eine neue Brotkreation. Heute z.B. dieses leckere, leichte „Kräuterbrot“.

Tochter Carmen Eisendle ist die Chef-Patissiere des Hauses

Kräuterbrot Rezept aus dem Alphotel Tyrol

* 200 ml Milch
* 20 g Hefe
* 500g Weizenmehl
* 150g Spinatblätter
* 30g Kräuter
* 1 EL Olivenöl
* 10g Salz
* 220° Ober- und Unterhitze (Backzeit ca. 20 min.)

So wirds gemacht:
Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Spinat und Kräuter mit Olivenöl mixen.
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
Zugedeckt bei ca. 35° eine halbe Stunde gehen lassen.
Den Teig halbieren und zu längliche Baguette formen und wieder eine halbe Stunde gehen lassen.
Bei 220° Unter- und Oberhitze (eventuell mit Zugabe von Dampf) für circa 20 Minuten backen.

Alle Infos zu den neuen, exklusiven Waldchalets und zum Hotel:
www.alphotel-tyrol.com
Fam. Eisendle
Innerratschings 5B
I-39040 Ratschings (BZ) – Südtirol
T +39 0472 659 158 | F +39 0472 659 202

Das Alphotel Tyrol ****s

Hier findet man Entspannung auf Südtiroler Art

A N Z E I G E
A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Die Kärntner Seminarbäuerin lebe hoch! – Kasnudl Rezept

Die Kärntner Seminarbäuerin lebe hoch! – Kasnudl Rezept

Dem modernen Mensch genügt es, an die Tiefkühlfächer im Supermarkt zu treten, um dort seine Auswahl für die nächsten Mahlzeiten zu treffen. Und ist es nicht das Tiefkühlfach, dann das Regal mit der eingeschweißten Pasta oder jenes mit den Konserven – oder alles nacheinander. Das Brot kommt in vielen Familien aus stinkenden Backautomaten des Discounters.

Auf der Suche nach der Zirbe im Salzburger Lungau

Auf der Suche nach der Zirbe im Salzburger Lungau

Über die Auswirkungen von Zirbenholz auf uns Men­schen gibt es allerlei Geschichten. Eine besagt, um­ge­ben von zir­ben­holz­ge­täfelten Wohn­stuben oder Ein­­rich­­tungs­­gegen­ständen, seien die Men­schen früher ge­sün­der und fried­­licher gewesen. Der wunder­­bare Geruch des Holzes und seine ätherischen Öle hätten für einen stabileren Kreislauf und besseren Schlaf gesorgt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.