Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Die berühmtesten Buchteln (auch Rohrnudeln oder Zwetschgennudeln) der Welt, sind sicher die des Café Hawelka in Wien. Das Café Hawelka wird so ziemlich in jedem Wiener Reiseführer genannt, auch wenn die Josefine Hawelka, nachdem sie das Café 66 Jahre lang mit ihrem Mann Leopold geführt hatte im Jahr 2005 verstarb.

Wie man unter anderem bei Wikipedia nachlesen kann, schrieb Heimito von Doderer bereits 1960 über das Hawelka: „Es ist bereits in London bekannt, und es treffen auch Leute aus Paris und den Niederlanden im Café Hawelka ein“ – und warum? „Letzten Endes nur deshalb, weil Herr Hawelka nicht renoviert.“ In der Tat ist das Interieur der Räumlichkeiten, seit 1912 unverändert geblieben.

Wer das “Hawelka” als Tourist noch nie besucht hat, sollte nicht mit falschen Vorstellungen dort eintreten. Es ist kein Café mit Kuchentheke im herkömmlichen Sinn, sondern es war vor etwa 50-60 Jahren ein Treffpunkt der Wiener Kunstszene. Egal ob (um nur die bekanntesten zu nennen) Helmut Qualtinger oder die beiden Maler Ernst Fuchs und Friedensreich Hundertwasser, neben einer großen Anzahl anderer Künstler konnte man sie dort häufig antreffen.

Die Spezialität des Lokals, die Buchteln, die Josefine Hawelka nach einem Rezept ihrer böhmischen Schwiegermutter gebacken hat, gab und gibt es jeden Abend um 22 Uhr frisch aus dem Ofen. Die Buchteln werden seit dem Tod der Kaffeehausbesitzerin weiterhin von den Nachkommen der Josephine Hawelka gebacken, die das Café Hawelka noch heute betreiben.

Das Rezept der Frau Hawelka ist uns natürlich nicht bekannt, obwohl ich sie bei unserem letzten Besuch im Jahr 2004 noch angetroffen habe. Es war brechend voll im Havelka, es war November, es war draußen nass und kalt, im Café dagegen heiß und eng, es tobte ein babylonisches Sprachgewirr und die Buchteln waren wieder lecker.

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Lecker, locker, fluffig, süß, perfekt! Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Meine Behauptung, unser eigenes Rezept steht dem der Frau Hawelka in nichts nach, kann ab sofort jeder nachvollziehen, der sich daran macht, es nachzubacken.

Rezept mit Fotos: Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Die Zutaten für einen süßen Hefeteig: * 600 g Mehl, * 30 g Hefe, * 300 ml lauwarme Milch, * 100 g weiche (nicht flüssige) Butter, * 60 g Zucker, * 2 Eigelb, * 1 Prise Salz, * 500 g Zwetschgen. – Außerdem: * Mehl zum bearbeiten, weitere * 80 g Zucker und nochmals * 100 g Butter.

Zubereitung: Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen (nur lauwarm!). Das Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben, eine Mulde darin machen, einen Teil der Milch in die Mulde gießen, die Hefe zerbröseln und ebenfalls in die Mulde geben. Die 60 Gramm Zucker einrieseln lassen und mit einer Gabel alles was in der Mulde ist ein bisschen vermischen, dann einige Minuten ruhen lassen.

Danach mit dem Knethaken der Küchenmaschine alles gründlich durchkneten, dabei die 100 g weiche Butter, die beiden Eigelb, die restliche Milch und das Salz zugeben.

Wichtig ist nun, dass man den Teig wirklich mehrere (7-8) Minuten lang durchkneten lässt. Erstens wird der fertig gebackene Teig dadurch fluffiger, zweitens kann man die Veränderung des Teigs während des Knetens sogar beobachten. Denkt man Anfangs noch, die ganzen Zutaten haben den Teig zu flüssig gemacht, so sieht man die Veränderung durch das lange Kneten. Deshalb vorläufig kein weiteres Mehl zugeben.

Der Teig ist richtig, wenn er sich mit jeder Bewegung des Knethakens vom Schüsselrand löst!

Die Schüssel mit einem frischen Küchentuch abdecken und an einen warmen Fleck in der Wohnung ruhen lassen. Wenn es keinen solchen gibt, den Backofen auf 40 Grad vorheizen und den Teig darin 30-40 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.

Die Rohrnudel oder Zwetschgennudel entsteht

Die Arbeitsfläche leicht mehlieren und den Teig aus der Schüssel plumpsen lassen. Mit mehlierten Händen den Teig kräftig durchkneten, dabei eventuell noch etwas Mehl einarbeiten, wenn der Teig doch noch zu klebrig ist. Weitere 15-20 Minuten gehen lassen.

Unterdessen die Zwetschgen entsteinen. Den Teig erneut durchkneten und in die gewünschte Portionsmenge aufteilen, jeden Teigflecken mit einer Zwetschge füllen und zu einer Kugel formen. Sollten große Rohrnudeln gewünscht sein, kann man auch zwei Zwetschgen in jede Buchtel einarbeiten.

Die Form, in der die Nudeln gebacken werden, vorbereiten. Die beliebteste Variante bei uns:
Von den zweiten 100 Gramm Butter ein Stück (ca. 20 g) abschneiden und mit Küchenkrepp am Rand der Form dick verteilen. Den restlichen Zucker in die Form geben, die Form kreisen lassen, so dass möglichst viel von dem Zucker am gebutterten Rand hängen bleibt. Die restliche Butter verflüssigen und in die Form zu dem Zucker gießen. – Ich habe zuletzt die Teigmenge geteilt und in zwei Formen kleine Buchteln gebacken (siehe Fotos unten).

Jetzt erst die vorher geformten Rohrnudeln in die Form setzen, eventuell nochmals etwas ruhen lassen, dann bei 160 Grad für 35-45 Minuten (Umluft) backen.

Nach dem Backen beachten: Der Zucker vermischt sich beim Backen mit eventuell auslaufendem Fruchtsaft der Früchte und wird beim auskühlen zu einer köstlichen, klebrigen Masse. Die Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln deshalb nach dem Abkühlen möglichst frühzeitig aus der Form stürzen, bevor der Zucker fest wird. – Diese Köstlichkeit schmeckt am besten noch lauwarm.

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Hefe und Zucker. Die beiden mögen sich. – Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Der Teig für die Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln ist fertig geknetet und darf jetzt ruhen

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Der Teig ist gegangen und wird jetzt nochmals von Hand geknetet. Alles für unsere Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Der Teig für die Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln wurde in Stücke geteilt und nun befüllt. Ich habe sehr wenig Teig genommen, man könnte auch die doppelte Menge Teig und eventuell zwei Zwetschgen einarbeiten.

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Fertig geformt wie eine Kugel sehen Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln im ungebackenen Zustand aus.

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
In die Form eingesetzt. Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln gehen beim Backen nochmals richtig auf. Deshalb ruhig ein bisschen Abstand lassen.

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Eure Köstlichkeiten sind fertig gebacken

Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln
Die Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln nach dem Abkühlen möglichst bald aus der Form stürzen.

Diese Buchteln sind leider mein einziger Beitrag zum Blog-Event „Alles was rund ist“, den Wolfgang von “kaquus Hausmannskost” bei Zorra veranstaltet.

Blog-Event XCII - Alles was rund ist (Einsendeschluss war der 15. Oktober 2013)

Print Friendly

6 Antworten : “Rohrnudeln, Buchteln oder Zwetschgennudeln”

  1. Wolfgang sagt:

    Peter deine Buchteln sind wunderbar, leicht und locker schauen die aus, danke für deinen Beitrag

  2. Melli sagt:

    Die Buchteln sehen toal lecker aus. Ich muss endlich mal welche essen nachdem ich schon so oft davon gehört habe.

    • Liebe Melli,
      sie nur zu essen ist natürlich ein guter strategischer Ansatz.
      Leider kann man dabei hereinfallen.
      Aber Du hast jetzt ein wunderbares Rezept gefunden.
      Selber machen wird wohl die beste Methode sein.
      Das Rezept ist erprobt. Im hohen zweistelligen Bereich!

      Mit leckerem Gruß, Peter

  3. ninive sagt:

    Das ist ein Lieblingsessen sondergleichen….. könnte ich jetzt glatt ein zwei oder drei vernudeln- danke für den Sonntagsgenuß!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + eins =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>