Bananeneis mit glasierten Auberginen

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Die beiden Sterneköche Andree Köthe und Yves Ollech aus dem Nürnberger Essigbrätlein sind bekanntlich Meister der Gemüse- und Gewürzküche. In ihrem tollen Kochbuch „Gemüse“ gibt es aber nicht nur raffinierte und herzhafte Gerichte mit regionalen Produkten, sondern auch hochinteressante Dessert-Kreationen.

Da das Dessert in vielen Familien – und sogar in Restaurants – häufig eine Schwachstelle ist, sammle ich in diesem Blog wunderbare Dessert-Rezepte. Natürlich ist Schokoladenpudding besonders in Familien mit Kindern beliebt, ebenso wie ein einfaches Mousse au Chocolate oder die berühmten Schokotörtchen mit flüssigem Kern.

Allerdings sollte man hin und wieder ruhig mal ein Experiment starten und versuchen, sich auch in der Küche weiter zu entwickeln. Zu diesem Vorsatz kommt das Buch der Köche mit zwei Michelin-Sternen gerade recht. Und ihr an dieser Stelle präsentiertes Dessert ebenso.

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Eine seltsame Mischung meinen Sie? - Probieren Sie es aus.Dieses Dessert mit der etwas abenteuerlich klingenden Zusammenstellung lässt sich sehr gut vorbereiten. Der Arbeitsaufwand hält sich für solch eine außergewöhnliche Kreation aber in Grenzen. Etwa eineinhalb Stunden sollte man aber einplanen.

Ich habe geringfügige Vereinfachungen an dem Rezept vorgenommen und eine Komponente ganz weggelassen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Auberginenstroh, wofür die Schalen der Auberginen in sehr dünne Streifen geschnitten und in Zuckerwasser gekocht werden. Danach sollten sie abgetrocknet, und in einem recht lange dauernden Prozess im Backofen getrocknet werden, bis sie knusprig sind. – Wie gesagt, das wurde für unseren Hausgebrauch gestrichen.

Zubereitung:
Begonnen werden muss mit dem Bananeneis, denn dieses benötigt mindestens 10-12 Stunden bis es in der Tiefkühltruhe oder im Eisfach des Kühlschranks richtig durchgefroren ist. Im Vorteil ist natürlich, wer über eine kleine Eismaschine verfügt.

Danach folgt der Schokoladenboden, auf dem später die kleinen Auberginenscheibchen angerichtet werden. Dieser muss in den Backofen und wird danach ebenfalls eingefroren.
Zum Schluss kümmern wir uns um die glasierten und mit Kaffee gewürzten Auberginen-Scheibchen.

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Die Bananeneis-Zutaten für 4 Personen:
* 2 reife Bananen (ca. 300 Gramm)
* ½ Vanilleschote
* 250 ml Sahne
* 125 ml Milch
* 3 Eigelb
* 40 g Zucker

Zutaten für den Schokoladenboden:
* 75 g Schokolade (mind. 40%)
* 75 g Butter
* 2 Eiweiß
* 1 Eigelb
* 40 g Zucker

Bananeneis mit glasierten Auberginen
Den „Teig“ in eine Form gießen, die man am besten mit Backpapier auslegt. Die Masse sollte darin etwa 5 mm dick sein.

Zutaten für die glasierten Auberginen:
* 2 Auberginen (nicht zu reif)
* 750 ml Weißwein
* 300 g Zucker
* 20 ganze Kaffeebohnen

Zubereitung Bananeneis:
Die Vanilleschote anritzen und mit einem spitzen Messer das Mark auskratzen. Sahne, Milch und Vanillemark (mit der Schale) aufkochen. Die Schale der Vanilleschote anschließend wieder aus dem Sahnegemisch nehmen.
Unterdessen die beiden Eigelbe mit dem Zucker in einer Metallschüssel einige Minuten schaumig schlagen. Die Schüssel in ein heißes Wasserbad geben (unterhalb des Siedepunkts bei ca. 80 Grad) und kräftig mit dem Scheebesen weiterschlagen, während man langsam die heiße Sahnemischung einlaufen lässt. Weiterschlagen bis die Masse etwas anzieht, dann die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.

Die Bananen schälen und in Stücke brechen. Zusammen mit der abgekühlten Flüssigkeit sehr fein mixen. Alles durch ein feines Sieb streichen und in die Gefriertruhe geben. Wenn Sie nicht über eine Eismaschine verfügen, empfiehlt es sich nach den ersten drei bis vier Stunden, wenn das Eis begonnen hat fest zu werden, die Masse etwa stündlich (bis zum Servieren) mit den Knethaken des Rührgeräts kurz durchzumixen. Dadurch bleibt das Eis cremiger!

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Zubereitung des Schokoladenbodens:
Die beiden Eiweiß und das Eigelb getrennt voneinander mit jeweils 20 Gramm Zucker aufschlagen. Unterdessen die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad bei milder Temperatur (nicht mehr als ca. 35 Grad) schmelzen lassen und gut vermischen. Die geschmolzene Schokolade in die Eigelb-Zucker-Masse einarbeiten, dann den steifen Eischnee unterheben.

Die fluffige Masse (es ist kein richtiger Teig) in eine mit Backpapier ausgelegt Kuchenform gießen (am besten in eine Rechteckige) und für ca. 10-15 Minuten bei 150 Grad Ober und Unterhitze backen. Danach abkühlen lassen, für zwei Stunden einfrieren, vier kleine Rechtecke herausschneiden und bis zum Servieren wieder einfrieren.

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Zubereitung der Auberginen:
Die Auberginen schälen, quer in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden und mit einem Ausstecher (Durchmesser etwa 25 mm) kleine Kreise ausstechen. Das Mark der Vanilleschote auskratzen.

Weißwein mit der Vanille und dem Zucker aufkochen und danach mit leicht zurückgenommener Temperatur so lange köcheln lassen, bis die Menge um ein Drittel reduziert ist. Nun die Augerginenrädchen und die Kaffeebohnen zugeben und für etwa 30-40 Minuten köcheln. Die Flüssigkeit soll leicht sirupartig, und die Auberginen vollkommen damit überzogen sein.

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Anrichten Bananeneis mit glasierten Auberginen:
Die Schokoladenrechtecke auf Tellern platzieren, die Auberginenrädchen darauf schichten und mit einem bisschen von der Wein-Essenz nappieren. Eine Kugel Bananeneis danebensetzen und sofort Servieren.

Nachtrag:
Das Auberginenstroh hat mich nicht überzeugt. Der Aufwand, den man dafür treiben muss, steht in keinem Verhältnis zum Geschmack.

Das Auberginenstroh

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.