Geschmorte Pfirsiche mit Hibiskusblüten-Gelee und Sauercreme

Geschmorte Pfirsiche

Denise hat mir nur fünf Punkte für dieses Dessert gegeben. Und die restliche Meute äußerte sich auch nicht übermässig begeistert. Aber ich halte diesem Dessert die Stange! Auch wenn hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, dies sei so ziemlich das geschmackloseste Dessert gewesen, das ich jemals fabriziert hätte. Wer Denise ist? Das ist meine älteste Enkeltochter (11), die inzwischen sehr gut in der Lage ist, auf einer Skala von null bis zehn (Bestnote), eine realistische Bewertung für jedes gefutterte Dessert zu geben.

Man muss für eine Dessertbewertung aber verschiedene Faktoren berücksichtigen. Natürlich landet man mit Nachspeisen in denen Schokolade steckt, Himbeeren oder Erdbeeren verbaut sind, automatisch bessere Punktzahlen. Es gibt aber noch andere Dinge, die man auf den Tisch stellen kann, und die weitaus feinere Aroman haben.

Geschmorte Pfirsiche

In dem folgenden Dessert kommen zum Beispiel weiße Pfirsiche vor. Keine Erdbeeren. Es gibt eine Sauercreme – die nur aus etwas Milch und Sahne sowie Sauerrahm besteht, nicht einmal kräftig gesüßt ist, denn es soll leicht, erfrischend und ein bisschen säuerlich schmecken – keine Schokolade. Die farbigen Gelee-Kleckse wurden wie ein Tee aus getrockneten Hibiskusblüten hergestellt. Nicht aus Himbeeren.

Es ist wäre also recht unfair, dieses Dessert mit einem warmen Schokotörtchen mit flüssigem Kern auf einem Himbeerspiegel oder Schokobananen vom Grill zu vergleichen.

Hibiskusblüten-Gelee und geschmorte Pfirsiche

Zutaten für 6 Personen:
* 3 weiße (französische) Pfirsiche
* 2 normale, sehr reife Pfirsiche
* 200 ml Sahne
* 200 ml Sauerrahm
* 2 Blatt Gelatine
* 1 Stange Vanille
* 1 Zimtstange
* 1 Zitrone
* 150 ml Weißwein
* 10-12 getrocknete Hibiskusblüten (gibt es in der Apotheke oder im Reformhaus)
* 1 TL Agaragar
* 1 Liter Wasser (geteilt)
* 300 g Gelierzucker (1:1)
* kleine Minzblättchen

Zubereitung: Die zwei normalen Pfirsiche schälen, vom Kern lösen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Die Pfirsichwürfel in 700 ml Wasser mit Gelierzucker und etwas frisch gepresstem Zitronensaft aufkochen und mindestens zwei Stunden ziehen lassen. Diese Tätigkeit kann man auch schon am Vortag erledigen.

Die Hibiskusblüten im restlichen Wasser aufkochen (wie man einen Tee herstellt), ziehen lassen. 100 ml von der Pfirsichbrühe angießen, den Hibiskusblütentee durch ein sehr feines Sieb in einen kleinen Topf gießen. Diese Flüssigkeit nun aufkochen, das Agaragar einrieseln lassen (Packungsanweisung!), sofort in einen flachen Behälter umfüllen und kühl stellen.

Daraus werden, wenn die Masse durchgeliert ist, kurz vor dem Servieren kleine Würfel geschnitten. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und zu dem Sauerrahm geben.

Die große Restmenge der Pfirsichbrühe ebenfalls durch ein feines Sieb gießen. Backofen vorheizen auf 160 Grad (Umluft). Geschmorte Pfirsiche: Die weißen Pfirsiche häuten, halbieren und in eine flache Auflaufform legen. Den Weißwein, das Pfirsichsüppchen, die Zimtstange, die ausgekratzte Vanilleschote und etwas Saft der Zitrone zugeben. Die Pfirsiche für ca. 15-20 Minuten in den Ofen schieben und immer wieder etwas von der Flüssigkeit darüber schöpfen.

Wenn die Pfirsiche recht weich geworden sind, eventuell zum auskühlen aus der Brühe nehmen (diese aber aufbewahren) und mit Klarichtfolie abdecken. Die Vanilleschote und die Zimtstange entfernen. Alles kühl stellen.

Die Gelatine einweichen (Packungsanweisung). In einem kleinen Topf den Vanille-Sauerrahm bei mittlerer Temperatur erwärmen (keinesfalls aufkochen), die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Alles kalt rühren, bei Bedarf süßen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter den Sauerrahm heben. Ebenfalls kühl stellen.

Zum Servieren die Schmorflüssigkeit bei Bedarf nochmals durchsieben und in kleine Schüsseln oder Suppenteller verteilen. Die Pfirsichhälften einsetzen, das Hibiskusblütengelee (eventuell angefroren) in kleine Würfel schneiden und zugeben. Bei Bedraf noch kleine Eiswürfel in das Süppchen mischen, man sollte aber bedenken, dass diese das feine Aroma verwässern.

Jeweils einen Löffel der Sauercreme einsetzen und alles mit Minzeblättchen garnieren.

Geschmorte Pfirsiche

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.