Teriyaki-Lachs auf japanischem Gurkensalat

Teriyaki-Lachs auf japanischem Gurkensalat

Wenn bei Ihnen das Diät-Gespenst mit dem Namen „Schlank im Schlaf“ durchs Haus geistert, sind Sie hier richtig. Sie kennen auch das Szenario: um den Vorsatz, der in der Bezeichnung der Diät steckt, in die Tat umsetzen zu können, liegen überall Bücher zum Thema herum, in denen Menschen mit Doktortitel gute Ratschläge geben? Und im jeweiligen Anhang der Bücher gibt es ein paar Rezepte dazu? Aber jetzt mal ganz ehrlich: Rezepten in Büchern über Diäten, die auch noch von Menschen mit Doktortitel verfasst sind, misstraue ich prinzipiell.

Und das meist zu Recht! Ärzte sollten sich wirklich damit zufrieden geben, Rezepte für Arzneimittel auszustellen! Zum Glück hat mit der oben genannten Methode auch der Herr Lafer schon mal ein paar Kilo verloren und natürlich gleich ein Buch darüber veröffentlicht. Von ihm stammt folgendes Rezept (Abendessen) . Das schmeckt wenigstens!

Teriyaki-Lachs – Zutaten für 2 Personen

* 2 kleine Salatgurken
* 2-3 EL Olivenöl
* 1 EL Reisessig
* 1 TL Sojasoße
* 1/2 TL Zucker
* 1 Korianderzweig
* 1 Minzezweig
Für den Teriyaki-Lachs
* 4 Tranchen Lachsfilet, a 80 g (ohne Haut und Gräten)
* Salz
* Pfeffer
* 2-3 EL Teriyakisoße
* 1 EL Limettenöl (ersatzweise normales Öl, dazu Saft und Abrieb einer Limette)
* Kresse nach Belieben

Die Zubereitung: Gurken waschen und der Länge nach mit einem Hobel oder einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl mit Reiswessig, Sojasoße, Pfeffer und Zucker verquirlen. Dressing zusammen mit etwas grob gezupftem Koriander und Minzeblättern über die Gurkenscheiben verteilen und mischen.

Den Lachs waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fischtranchen in dem heißem Limettenöl bei mittlerer Hitze etwa 1 Minute braten. Die Lachsstücke umdrehen und eine weitere Minute braten. Mit Teriyakisoße ablöschen, und den Lachs damit glasieren.

Den Gurkensalat auf Teller verteilen, je zwei Lachstranchen pro Portion darauf anrichten. Nach Belieben mit Kresse bestreut servieren. Guten Appetit!

Das Rezept wurde dem Buch: „Lafer nimmt ab“ von Johann Lafer & Dr. med. Detlef Pape entnommen.

Teriyaki-Lachs – Zum Abschluss noch ein bisschen Warenkunde:

Auf dem folgenden Bild (2) sieht man die Schwanzflosse eines Bio-Lachses. Also Zuchtlachs mit dem Biosiegel, das Kilo zu 29,90 Euro. Mein Fischhändler war so freundlich mir zum Vergleich auch die Schwanzflosse eines normalen Zuchtlachses (Kilopreis 19,90) zu überlassen Bild (3) an dem deutlich eine Degeneration der Schwanzflosse zu erkennen ist, da der Fisch in zu engen Käfigen gehalten wird und sein natürliches Verhalten damit behindert wird.

Das letzte Bild (4) zeigt vergrößert den Übergang von den Schuppen zur Heckflosse.

Teriyaki-Lachs - Was koche ich heute?

Schlank im Schlaf

Lachsrezept mit Teriyaki-Soße

Fotos: Peter G. Spandl

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.