Gebratener Thunfisch auf Lauchgemüse mit Piment-Ananas

Auch wenn es politisch keineswegs korrekt ist: Thunfisch steht bei uns trotzdem ein- bis zweimal im Jahr auf dem Speiseplan. Besonders angetan hat es mir diese Kombination, die mit Ananas und Lauchgemüse daherkommt. Das Rezept stammt vermutlich von Tim Mälzer stammt.

Zutaten für Thunfisch auf Lauchgemüse mit Piment-Ananas [4 Personen]

* 4 Scheiben frischen Tunfisch (Sushiqualität) à ca. 150 g
* 1 Ananas
* 2 Stangen Lauch
* 6-7 EL Olivenöl
* Salz
* Pfeffer
* 5 Pimentkörner
* 4 EL brauner Zucker
* Meersalz

Zubereitung: Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne oder in einem Topf erhitzen und die Lauchringe bei mittlerer Hitze darin unter häufigem rühren braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Ananas schälen und den Strunk enfernen, am besten mit einem Ananasschneider. Vier dicke Scheiben von etwa 2 cm Stärke abschneiden. Die Ananas in einer Grillpfanne kurz sehr stark von beiden Seiten anrösten.

Unterdessen die Pimentkörner in einem Mörser fein zerstoßen und mit dem braunen Zucker mischen. Die Zucker-Piment-Mischung auf die Ananasscheiben streuen. Mit dem Bunsenbrenner (oder unter dem Ofen-Grill) kurz karamellisieren.

Die Tunfisch-Steaks salzen, pfeffern und ölen. Bei sehr hoher Hitze in der Grillpfanne auf jeder Seite für etwa eine Minute braten. Er sollte, wie ein gutes Rindersteak innen noch einen rosa Kern behalten. Achtung: Durchgegarter Thunfisch wird sehr schnell trocken!

Den Lauch auf einer Platte verteilen. Die Tunfischsteaks und die Ananas darauf geben, mit etwas Meersalz bestreuen und Olivenöl darauf träufeln.

Fertig ist der Thunfisch auf Lauchgemüse mit Piment-Ananas

2 Antworten : “Gebratener Thunfisch auf Lauchgemüse mit Piment-Ananas”

  1. Thomas sagt:

    Erinnert mich an Leberkäs Hawaii und die guten alten 80er Jahre.

    😉

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.