Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten

Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten

Zum Gericht Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten gibt es durch das verwendete Garam Masala einen Hauch Indien. Die Gewürzmischung soll nach der ayurvedischen Heilkunde den Körper erhitzen, aber keine Panik, es geht nicht um Schärfe. Garam Masala ist eine feine Gewürzmischung, speziell für Fleischgerichte wie Hackfleisch, Lamm, Huhn und Schwein.

In der Mischung, die ich beim Gewürzhändler meines Vertrauens bekomme, sind folgende Gewürze vereint: Cumin, Koriander, Bockhornkleesamen, Senfmehl, Nelken, Pfeffer, Zimt, Cardamon, Ingwer, Anis, Knoblauch.

Hähnchenteile sind mehr als Brust oder Keule

Was die Verwendung von Hähnchenteilen angeht, so praktizieren wir bereits seit etlichen Jahren die Strategie, möglichst nur noch ganze Hähnchen zu erwerben. Warum das so ist, hat etwas mit Afrika zu tun und mit dem weit fortgeschrittenen Wahn der Europäer, immer nur die Hähnchen-Brust oder -Keulen auf den Speisezettel zu nehmen.

Alle die beim Kauf von Hähnchenbrust oder -Keulen nichts böses denken, sollten sich über die Problematik informieren, die bis nach Afrika durchschlägt. Interessante Artikel zu dem Thema gibt es überall, ausgesucht habe ich: Was vom Hühnchen übrig blieb.

Gewöhnt man sich daran, nur noch ganze (frische) Hähnchen zu kaufen, so kann man ja zu besonderem Anlass durchaus die Brust herauslösen und den Rest des Flattermannes in die Gefriertuhe geben. An Tagen wie heute, habe ich dann Hähnchenkeulen mit etwas Rückenfleisch und/oder Flügel für mein Hühnerklein.

Dass man die Karkassen sogar noch auskochen – und deshalb hausgemachte Hühnerbrühe in der Küche nachweisen – kann, ist ein wunderbarer Nebeneffekt!

Was will man mehr? Die Angaben für das folgende Rezept reichen für 2 Personen.

Der Hahn im Freigehege

Zutaten Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten:

* 300 g Hähnchenteile (Schenkel, Rücken, Flügel, evtl. entbeint)
* 2 EL Öl
* 1 EL Garam Masala
* einige Zweige Basilikum
* 20 g Butterschmalz
* 1 EL Butter
* 1 kleine Zwiebel
* 2 Frühlingszwiebeln
* 1 Karotte
* 1 Apfel
* 100g Basmatireis
* 100 ml Weißwein
* 50 ml Sahne
* Öl
* Butter
* Salz
* Zucker
* Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten

Zwei Esslöffel Öl mit Pfeffer, Salz und Garam Masala gleichmäßig mischen. Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Würfel schneiden und in die Schüssel mit dem Würzöl geben, wenn möglich ca. 30 Minuten marinieren lassen.

Das Fleisch in 20 Gramm Butterschmalz etwa 3-4 Minuten bei starker Hitze anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne heben, das überflüssige Schmalz abgießen und nun die Butter in die noch heiße Pfanne geben.

Die Zwiebel in Halbringe schneiden, dazugeben und hellbraun werden lassen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Die Sahne hinzugeben, kurz aufkochen lassen und das angebratene Hühnerfleisch hinzugeben. Vier Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und darüber streuen.

Derweil den Apfel mit Schale in Schnitze schneiden, das Kerngehäuse dabei entfernen. Die Apfelschnitze in etwas Butter mit einem Esslöffel Zucker karamellisieren.

Den Basmatireis nach Packungsanweisung kochen. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit eine Karotte raspeln und ebenfalls in den Topf geben.
Am Ende der Garzeit den Reis in ein Sieb abgießen, das Basilikum fein hacken und vor dem Servieren unter den Reis mischen.

Das Hähnchenfleisch zusammen mit den karamellisierten Apfelspalten und dem Basmatireis anrichten. Dazu passt einfacher grüner Salat oder gebratenes Gemüse wie Zucchin und/oder Auberginen.

Ihre Frage: „Was koche ich heute?“, ist hiermit beantwortet: Hähnchenteile auf karamellisierten Apfelspalten

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.