Scharfer Pfirsichsalat mit gefüllter Hähnchenbrust

Scharfer Pfirsichsalat

Heute gibt es dieses sehr einfach zuzubereitende Gericht, das prächtig in den Sommer passt. Die Füllung der Fleischröllchen erhält durch den Ziegenkäse und den Rosmarin eine pikante Note, der Salat mit den Tomaten, Pfirsichen und den zahlreichen anderen Zutaten bringt eine exotische Note. Obwohl ich kein großer Freund von Wiederholungen bin, krame ich dieses Rezept doch in jedem Sommer wieder hervor um es auf den Gartentisch zu bringen. Einziger Störfaktor sind dann höchstens ein paar Wespen, die sich einbilden davon etwas abzubekommen.

Zutaten Scharfer Pfirsichsalat

Zutaten für die Fleischröllchen:
* 2 Hähnchenbrustfilets
* 75 g junger Ziegenkäse
* 2 El Rosmarinnadeln
* 4 El Öl
* 2 rote Chilischoten
* Salz
* Küchengarn.

Hähnchenbrust
Unser Scharfer Pfirsichsalat wird mit gefüllter Hähnchenbrust serviert. Dafür wird das Fleisch ein- nicht durchgeschnitten.

Zutaten für die Pfirsiche und den Salat:
* 4 große reife Tomaten
* 2 frische reife Pfirsiche
* 30 g Ingwerwurzel
* 1 Tl Harissa (Chilipaste)
* 4 El Limettensaft
* 2 EL Pinienkerne
* 1 kleiner Römersalat
* 2 Frühlingszwiebeln
* 1 Orange unbehandelt
* 1 El Honig
* 4 El Himbeeressig
* 8 El Traubenkernöl

Die Hähnchenbrustfilets seitlich der Länge nach aufschneiden (nicht durchschneiden) und auseinanderklappen. Die Fleischstücke zwischen Klarsichtfolie legen, vorsichtig flach klopfen und salzen.

Einen Esslöffel Rosmarinnadeln in etwas Öl anrösten, damit das Öl das Aroma des Rosmarins annimmt. Die Nadeln wieder herausnehmen. Unterdessen Chilischoten längs aufschlitzen, entkernen, mit dem zweiten EL frischen Rosmarins fein hacken. Ziegenkäse in 2 cm große Würfel schneiden, mit den gehackten Chilis und Rosmarin vermischen. Gegebenenfalls etwas Rosmarinöl darunter mischen. Die Füllung auf die Mitte der Hähnchenbrüste häufen, aufrollen und so mit Küchengarn zusammenbinden, dass keine offenen Stellen bleiben.

Das restliche Öl zum Rosmarinöl in die Pfanne geben und die Hähnchen-Rouladen darin rundum einige Minuten goldbraun anbraten, dann bei milder Hitze gar ziehen und etwas abkühlen lassen. Darauf achten, dass das Fleisch nicht austrocknet.

Zubereitung Scharfer Pfirsichsalat:
Tomaten und Pfirsiche in kurz blanchieren, abschrecken und häuten. Die Pfirsiche halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Ingwer, Limettensaft und Harissa mit den Pfirsichen mischen. Die Tomaten entkernen und in Scheiben schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Vom Römersalat die zarten Blätter waschen, putzen und trockenschleudern. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

Für die Vinaigrette etwas Orangenschale abreiben und 2 El Saft auspressen. Honig, Essig, Orangensaft und die Orangenschale vermischen. Nach und nach das Traubenkernöl untermixen und salzen. Fertig ist unser scharfer Pfirsichsalat.

Das Küchengarn von den Rouladen entfernen und die Hähnchenbrüste in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Fleischscheiben, die Pfirsiche, Tomaten und Römersalat anrichten. Mit Frühlingszwiebeln und Pinienkernen bestreuen und mit der Vinaigrette beträufeln. Fertig.

Scharfer Pfirsichsalat mit gefüllter Hähnchenbrust. Merken Sie sich dieses Rezept vor.

A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 20.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Mediterrane Tomatentarte

Mediterrane Tomatentarte

Hin und wieder kann ich an Kochzeitschriften nicht vorbeigehen ohne diese käuflich zu erwerben. Entweder mich spricht das Titelbild an, oder beim schnellen durchblättern entdecke ich eine Idee oder ein Rezept, das mir gut gefällt. Nach der kompletten Sichtung des Heftinhalts, reiße ich meistens die zwei oder drei Rezepte, die mir tauglich erscheinen heraus, der Rest landet in der Papiertonne. Eines dieser Rezepte, ist die folgende Tomatentarte, ein optimales Sommergericht.

Schwäbische Krautkrapfen – Pikante Nudelschnecken

Schwäbische Krautkrapfen – Pikante Nudelschnecken

Es gibt Gerichte, deren Popularität still und heimlich im Verborgenen gepflegt wird und die trotzdem irgendwann ans Rampenlicht gezerrt werden. So ist es kürzlich einer Spezialität aus Schwaben ergangen, den schwäbischen Krautkrapfen. Zwar wusste ich längst, dass die Schwaben gerne Maultäschle und Linsen mit Spätzle essen. Aber von schwäbischen Krautkrapfen hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel gehört.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.