Kräuterbällchen mit Ziegenkäse und Honig

Kräuterbällchen

Eine erfrischende Beilage zu Fleischgerichten, speziell zu Gegrilltem, sind diese Kräuterbällchen auf mariniertem Paprika. Wobei die Kräuterbällchen auch sehr gut zu jedem deftigen Stück Fleisch aus der Pfanne oder dem Ofen passen. Wie auch immer: lassen Sie es sich schmecken.

Mit der Aussage oben wollte ich aber keinesfalls die Leser vertreiben, die sich vegetrarisch ernähren. Denn vielleicht servieren Sie lieben Vegetariern unter Ihren Gästen diese Kräuterbällchen als Alternativ-Gericht. Das kommt sicher gut an!

Zutaten für die Kräuterbällchen:
* ½ Bund Petersilie
* ½ Bund Schnittlauch
* ½ Bund Kerbel
* ½ Bund Estragon
* ½ Bund Dill
Wenn möglich auch noch
* ½ Bund Borretsch
* ½ Bund Sauerampfe

* 150 g Ziegenfrischkäse
* 100 g Magerquark
* 3 rote Paprikaschoten
* 2 Pepperoni
* 1 Knoblauchzehe
* 1 TL Abrieb einer Biozitrone
* Salz
* Pfeffer
* 2 EL Honig
* 3 EL Balsamico weiß
* 150 ml Gemüsebrühe
* 3 EL Olivenöl

Zubereitung Kräuterbällchen

Die Paprikas vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen, dieses in den vorgeheizten Backofen (ca. 230 Grad und Oberhitze) geben und etwa 10-15 Minuten auf dem obersten Einschub belassen, bis die Paprikahaut Blasen wirft.

Wenn die Haut sich an vielen Stellen vom Fruchtfleisch der Paprikas gelöst hat (kann auch schon richtig schwarz verbrannt sein), herausnehmen und ein mit kaltem Wasser befeuchtetes Geschirrtuchfür für etwa 2-3 Minuten darüber legen. Danach lässt sich die Haut relativ leicht entfernen. – Notfalls kann man auch eingelegte Paprikas aus dem Glas nehmen, deren Geschmack ist aber bereits von der Lake geprägt.

Die Kräuter, bis auf einige Stiele (für Dekozwecke), abzupfen und sehr fein hacken. Etwa zwei Drittel der Kräuter mit dem Ziegenkäse, Quark, Knoblauch, der abgeriebener Zitronenschale, etwas Salz und Pfeffer vermischen. Die Masse für 1 Stunde kalt stellen, in den restlichen gehackten Kräutern werden später die Bällchen gerollt.

Die Peperoni der Länge nach halbieren, entkernen und fein hacken. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf erwärmen, dann Honig und weißen Balsamessig einarbeiten. Die Peperoni zugeben, mit etwas Salz würzen und offen 4-5 Minuten auf ein Drittel der Menge einkochen lassen. Das Öl unter die Honigsauce rühren, abschmecken und eventuell nachwürzen.

Die Paprikastücke sternförmig auf einem Teller drapieren, die Soße darüber geben und abkühlen lassen. Aus der kalten Kräutermasse nun Bällchen in der gewünschten Größe formen, in den restlichen gehackten Kräutern wälzen und auf den Paprikaschoten anrichten.

Kräuterbällchen
Die fertigen Kräuterbällchen, schön angerichtet.

Kräuterbällchen

Alles zum Thema Grillen finden Sie in meiner Kategorie Grillen

 
 

Print Friendly, PDF & Email

Related Posts

Mediterrane Tomatentarte

Mediterrane Tomatentarte

Hin und wieder kann ich an Kochzeitschriften nicht vorbeigehen ohne diese käuflich zu erwerben. Entweder mich spricht das Titelbild an, oder beim schnellen durchblättern entdecke ich eine Idee oder ein Rezept, das mir gut gefällt. Nach der kompletten Sichtung des Heftinhalts, reiße ich meistens die zwei oder drei Rezepte, die mir tauglich erscheinen heraus, der Rest landet in der Papiertonne. Eines dieser Rezepte, ist die folgende Tomatentarte, ein optimales Sommergericht.

Print Friendly, PDF & Email
Der beste aller Zitronenkuchen

Der beste aller Zitronenkuchen

Dieser Zitronenkuchen braucht keine weiteren Zusätze im Namen. Und somit auch nicht im Titel des Beitrags. Wie bereits an anderer Stelle in diesem Blog veröffentlicht, habe ich die beste Ehefrau von allen. Seit annähernd 40 Jahren (Ehe) wird von ihr am Wochenende ein Kuchen gebacken. Überschlägt man das mit 52 Wochen im Jahr, zieht die Urlaubs- und Ausnahmewochen ab…

Print Friendly, PDF & Email


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.