Tomatenkaltschale mit Käse, Schinken oder Tofu

Tomatenkaltschale

Menschen die Bier als Hopfen- oder Gerstenkaltschale bezeichnen, trifft man heute nur noch selten. Dabei haben diese Bezeichnungen durchaus ihre Berechtigung. Denn Bier war früher tatsächlich eine der häufigsten Grundlagen einer Kaltschale. Das warme Pendant dazu war die Biersuppe.

Kaltschalen sind also keine Erfindung der Neuzeit, sondern gibt es schon seit hunderten von Jahren. Obstkaltschalen, Milchkaltschalen, Bier- und Weinkaltschalen und eben die kalten Gemüsesuppen.

Das Thema zu vertiefen, würde jetzt aber zu weit von unserer einfachen Tomatenkaltschale wegführen, die ein wunderbares Sommergericht darstellt. An sehr heißen Tagen mit luftgetrocknetem Schinken und feinem Baguette oder anderem Brot gereicht, stellt die Tomatenkaltschale durchaus ein eigenständiges Gericht dar, das sehr schnell zubereitet ist. Vegetariern sei die Verwendung von geräuchertem Mozarelle oder mildem Ziegenkäse anstelle des Schinkens empfohlen.

Tomatenkaltschale für VeganerInnen?

VeganerInnen können anstelle des Schinkens zum Beispiel geräucherten Tofu in Würfel schneiden, kurz braten und dann kräftig gewürzt abwechselnd mit schönen Basilikumblättern auf einen Spieß stecken.

Die Tomatenkaltschale eignet sich bestens als kleine Vorspeise wenn man Gäste hat. Egal ob Vegetarier, VerganerInnen oder Fleischesser. Das wichtigste sind dabei natürlich richtig schöne reife und geschmackvolle Tomaten.

Speziell bei einfachen Gerichten wie diesem gilt die wichtige Regel: nur beste Zutaten führen zum besten Ergebnis.

Rezept Tomatenkaltschale für 2 Personen:

* 4-6 reife Tomaten
* 1 geschälte Orange (grob zerkleinert)
* eine Knoblauchzehe
* einige Blätter Basilikum
* 2 EL Olivenöl
* 1-2 EL weißer Balsamico
* Salz und Pfeffer

Zutaten je nach Lebensanschauung:
* Luftgetrockneter Schinken
* Tomatenkaltschale Vegetarisch: Geräucherter Mozarella oder milder Ziegenkäse
* Tomatenkaltschale Vegan: Geräucherter Tofu mit Extra-Basilikum

Zubereitung Tomatenkaltschale:

Die Tomaten gründlich waschen, vierteln, den Stilansatz herausschneiden und in einen Mixer geben. Die Schale der Orange wie beim filetieren mit der dünnen weißen Haut entfernen. Die Frucht vierteln und mit in den Mixer geben. Einige Blättchen Basilikum zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, die Knoblauchzehe abziehen und ebenfalls in den Mixer werfen.

Alles fein mixen, dann durch ein feines Sieb streichen um die Tomatenhautfitzelchen zu entfernen, abschmecken und in dekorative Gläser füllen.
Die Zutaten für die gewählte Version (vegan / vegetarisch / normal) auf Spießchen stecken und auf die cremigen Tomatenkaltschalen legen.

Tomatenkaltschale
Die Tomatenkaltschale hier in der Version mit Schinken. Für Vegetarier und Veganer gibt es selbstverständlich Alternativen

Weitere Suppenrezepte finden Sie in der Kategorie Suppen

2 Antworten : “Tomatenkaltschale mit Käse, Schinken oder Tofu”

  1. Jule sagt:

    muss ich einmal selber ausprobieren 🙂

  2. Paul Riesig sagt:

    Oh ja, genau das richtige Rezept für die warmen Tage. Einfach sehr lecker. Tofu kannste selber essen, ich nehme selbstverständlich den Schinken…lach!

    VG
    Paul

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.