Caponata mit Kapern und Oliven – Caponata con capperi e olive

Caponata mit Kapern und Oliven

Caponata mit Kapern und Oliven ist ein wirklich köstliches Gericht. Um diese Auffassung teilen zu können, muss man allerdings sowohl Kapern als auch Oliven mögen. Und das auch noch zusammen! Ein weiterer Stolperstein in der Rezeptur ist der gute alte Stangensellerie, auch Bleichsellerie genannt.

Aber ist Staudensellerie und Stangensellerie nicht das gleiche? – Selbstverständlich ist es so. Der Staudensellerie wird auch als Stiel- oder Bleichsellerie bezeichnet. Er bildet, ganz im Gegensatz zum Knollensellerie, lediglich eine kleine Knolle aus, seine Blattstiele sind viel kräftiger und verdickt. Er überzeugt uns in manchen Gerichten und sogar in Salaten mit seinem etwas milderen Aroma. Wer will, kann ihn sogar roh essen, sehr schmackhaft ist er auch kurz angebraten.

Caponata mit Kapern und Oliven – Caponata con capperi e olive

Die Caponata mit Kapern und Oliven steht bei uns schon seit dem Jahr 2000 immer wieder auf dem Tisch. Allerdings meistens dann, wenn die beste Ehefrau von allen ausgeflogen ist. Sie mag nämlich keine Oliven – aber sie ist ja auch noch jung ;-). – Die Oliven-Abneigung verwächst sich bei ihr bestimmt noch.

Das Rezept für die Caponata con capperi e olive habe ich einem wunderbaren Kochbuch entnommen (nein, nicht dem von Marcella Hazan), das sich mit der italienischen Küche befasst. Es trägt den schönen Titel „Buon Appetito“: Die vegetarische Küche Italiens *) . Das Buch ist einer von mehreren Bänden, versehen mit dem Slow Food Logo.

Enthalten ist eine Sammlung von ca. 250 bewährten Alltagsrezepten aus Italien, ausnahmslos ohne Fleisch und Fisch! Der einzige Kritikpunkt an dem Buch ist seine Bilderlosigkeit.

Caponata mit Kapern und Oliven

Ich habe übrigens, im Jahr 2012, aus Anlass der Fußball Europameisterschaft in Polen und in der Ukraine, schon einmal ein Caponata Rezept hier veröffentlicht, das sich aber von dem folgenden in etlichen Punkten unterscheidet.

Fakt ist deshalb weiterhin: die Caponata gehört zu den Grundpfeilern der sizilianischen Küche und gerade deswegen gibt es „die eine Caponata“ nicht. Das Gericht ist alt und jede Region auf Sizilien hat seine Eigenheiten. Trotzdem exportierte man das Gericht als Konserve schon vor über 100 Jahren von Sizilien bis in die USA.

Wie nahe das folgende Caponata Rezept mit Kapern und Oliven ihren persönlichen Vorlieben kommt, müssen Sie selber entscheiden. Ein wunderbar süß-säuerliches Gemüse, das man sowohl kalt als auch warm genießen kann.

Das fertige Gericht

Caponata mit Kapern und Oliven
Caponata mit Kapern und Oliven – Caponata con capperi e olive. Die Pinienkerne nicht vergessen!

Caponata mit Kapern und Oliven

In diesem Gericht stecken nicht nur Auberginen, Zwiebeln, Pinienkerne und Tomaten. Für Sizilianer ist die Caponata mit Stangensellerie, Kapern und Oliven ein echtes Stück Heimat. Egal wo sie gerade sind.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Vorbereitung Auberginen 1 Stunde
Gericht Eintopf, Gemüse
Küche Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 600 g Auberginen
  • Salz
  • 100 ml gutes Olivenöl
  • 200 g Zwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • 250 g Stangensellerie
  • 100 g Kapern (in Salz eingelegt)
  • 200 g grüne Oliven ohne Kern (!)
  • 40 g Pinienkerne
  • 300 g reife Tomaten, gewürfelt (alt. Dosentomaten)
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Aceto Bianco (Weißweinessig)
  • 10-20 Basilikumblätter

Anleitungen
 

Vorbereitung der Auberginen (ca. 1 Stunde!)

  • Die Auberginen waschen, trockenreiben und anschließend grob würfeln. Die Würfel großzügig salzen und 30-60 Minuten ziehen lassen.
  • Die Auberginen ziehen in dieser Zeit Wasser. Danach die Würfel abspülen und mit einem frischen Küchentuch trockentupfen.

Unterdessen und wenn die Auberginen bereit sind:

  • Während die Auberginen durchziehen, von den Selleriestangen die Fäden ziehen und in etwa 1-2 cm lange Stücke schneiden.
  • Die Selleriestücke für ca. drei Minuten in sprudelndem Salzwasser blanchieren, abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten

Jetzt beginnt die Zubereitung der Caponata mit Kapern und Oliven

  • Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin von allen Seiten kräftig anbraten.
  • Unterdessen die Zwiebeln in ein wenig Olivenöl glasig schwitzen. die blanchierten Selleriestücke, Kapern und Oliven zugeben. Die Tomaten angießen und für 10-15 Minuten leise köcheln lassen.
  • Das süß-sauere Gemüse mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.
  • Vor dem Servieren mit Basilikumblättchen garnieren.
Keyword Auberginen, Grüne Oliven, Kapern, Melanzane, Oliven, Pinienkerne, Tomaten
Rezept probiert?Lassen Sie uns wissen wie es war!

Stangen- und Knollensellerie
Im Bild: Stangen- und Knollensellerie. Benötigt wird aber nur ein bisschen Stangensellerie.

Caponata mit Kapern und Oliven und mehr aus der Kategorie Vegetarisch:

Sommertarte mit frischem Gemüse
Gefüllte Paprikaschoten (Peperoni ripieni)
Pfiffige Brokkoli Kroketten aus dem Backofen – Fingerfood
Rote Bete-Ravioli mit Meerrettichschaum
Karottenflan mit Kresse-Sahne
Eigelb-Ravioli, Spinat und Raucharoma
Kürbisravioli mit Salbeischaum & Kürbiskernen
Überbackene Birnen-Roquefort-Lasagne mit Salbei (auch als Ravioli lecker)
Peterlestäschle mit Sabayon – Mit Petersilie gefüllte Teigtaschen
Sellerieravioli mit geschmolzenen Kirschtomaten und Blattspinat
Pasta mit Tomatensoße, vier Kräutern und Pinienkernen
Pappardelle mit Ziegenfrischkäse und Rucola
Käse-Makkaroni – Macaroni and Cheese – Klassiker in jedem Diner


Eventuell dazu passende Beiträge

Mediterrane Tomatentarte

Mediterrane Tomatentarte

Hin und wieder kann ich an Kochzeitschriften nicht vorbeigehen ohne diese käuflich zu erwerben. Entweder mich spricht das Titelbild an, oder beim schnellen durchblättern entdecke ich eine Idee oder ein Rezept, das mir gut gefällt. Nach der kompletten Sichtung des Heftinhalts, reiße ich meistens die zwei oder drei Rezepte, die mir tauglich erscheinen heraus, der Rest landet in der Papiertonne. Eines dieser Rezepte, ist die folgende Tomatentarte, ein optimales Sommergericht.

Gefüllte Zucchini (Zucchine ripiene)

Gefüllte Zucchini (Zucchine ripiene)

Zucchini kann man roh, gekocht oder gebraten verspeisen. Da sich diese Unterart des Gartenkürbisses nicht mit einem besonderen Eigengeschmack hervortut, sind die Variantionsmöglichkeiten in der Küche sehr groß. Trotzdem scheiden sich an ihr häufig die Geister. Mir sind jede Menge Menschen bekannt, deren Nasenflügel sich leicht nach oben ziehen, wenn von diesen grünen Dingern die Rede ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating