Kräuterwanderung mit Leonie Bräutigam – Brennessel-Gnocchi

Die schöne Tafel im Garten der Oedmühle

Das auffälligste an unseren Brennessel-Gnocchi ist die Tatsache, dass es kein Foto davon gibt. Das Gericht wurde nämlich nach einer der wunderbaren Kräuterwanderungen zubereitet, die Gabriele Leonie Bräutigam an fast jedem Wochenende von Mitte/Ende April bis etwa Anfang Juli veranstaltet. Wobei die Betonung im Wort Kräuterwanderung mehr auf den Kräutern liegt.

Wanderung ist in dem Zusammenhang etwas zu hoch gegriffen. Denn man entfernt sich kaum einen Kilometer von der schönen alten Oedmühle, dem zuhause von Leonie. – Die Oedmühle ist übrigens eine Wassermühle in Oed, einem Ortsteil von Weigendorf im Landkreis Amberg-Sulzbach in Bayern.

Gabriele Leonie Bräutigam

Dort ist die Welt noch in Ordnung, wie man auf den folgenden Fotos sehen kann. Um ein Telefonnetz oder gar Internet zu bekommen, müssen schon besondere Umstände zusammenkommen. Wenn Leonie vor die Haustür tritt, steht sie gleich vor den ersten eigenen Kräutern. Mit den KursteilnehmerInnen streift sie in erster Linie durch den großen Garten des alten Hauses, anschließend noch zum angrenzenden Bächleich und ein paar Meter in den nahen Wald.

Gesammelt wird das was Rang und Namen – oder wenigstens Saison in freier Natur hat.

Giersch, verziert mit etwas Blütenstaub
Giersch, verziert mit etwas Blütenstaub

Ob Giersch, Löwenzahn, Pimpinelle, Gänsefingerkraut, Wiesenbärenklau und Labkraut, Brunnenkresse, Wegerich, Brennessel und Sauerklee – an Vitaminen und Vitalstoffen sind die Kräuter unseren Kulturpflanzen weit überlegen: genau richtig, um nach dem langen Winter Energie zu tanken.

Kulinarisch sind Wildkräuter eine echte Entdeckung. Weshalb Leonie Kräuterwanderungen mit anschließendem Kochkurs veranstaltet. Bei einem solchen waren die beste Ehefrau von allen und ich im Mai 2018 vertreten.

Es war ein wunderbarer Tag.

Die Vorstellung der einzelnen Kräuter durch Leonie war recht kurzweilig. In die Zubereitung des darauf folgenden Menüs konnten sich alle Kursteilnehmer einbringen, die Spaß am Kochen hatten. Das Ergebnis: ein echter Genuss.

Wir genossen und schnabulierten zum Beispiel eine wunderbare Blütenstrauss-Limonade, die als Erfrischung nach dem Kräuterrundgang gereicht wurde. Als kleinen Gruß aus der Küche gab es einen grünen Smoothie um unsere Energie aufzufüllen und die Konzentration zu stärken.

Teile unseres Menüs. Auch hier fehlt leider ein Foto der Brennessel-Gnocchi
Teile unseres Menüs. Auch hier fehlt leider ein Foto der Brennessel-Gnocchi

Als Vorspeise gab es die Frühlingssuppe “Grüne Lust”. Deren Grundlage bildete selbstverständlich eine hausgemachte Gemüsebrühe, den eigentlichen Geschmack und die Farbe lieferten zum Beispiel Giersch, Wiesen­kerbel, Brennessel­blätter, Wegerich und Minze. – Ja! Das schmeckt.

Der Frühlings-Wildkräutersalat bestach vor allem durch das Dressing, in dem sich etwa 2 EL weißer Balsamico und die gleiche Menge Weißwein befand, dazu eine Tasse Sonnenblumenöl, Salz, Honig und etwas Galgant. Für die Färbung wurden einige weiche Kopfsalatblätter und ein paar Aromakräuter eingemixt.

Hauptbestandteil eines Wildkräutersalates sind übrigens schon normale Salatsorten, die nur mit einigen wenigen Stengeln oder Blättchen von Wildkräutern aufgepeppt werden…

Dazu wurde ein Brennessel-Pfannenbrot aus Dinkelmehl und Kräutern gebacken – oder besser ausgebraten – sowie ein Brennessel-Pesto. Nach dem Hauptgericht, wie schon erwähnt waren das Brennessel-Gnocchi, gab es ein köstliches Traubenkirschblüten-Sorbet mit Apfelstückchen!

In der Küche der Oedmühle, in der man auch Räume mieten kann

In der Küche der Oedmühle, in der man auch Räume mieten kann
In der Küche der Oedmühle, in der man auch Räume mieten kann

Brennessel-Gnocchi mit Salbeibutter

Brennesseln wie man sie kennt
Brennesseln wie man sie kennt
Brennesseln kurz blanchiert und der Gnocchiteig wird geknetet
Brennesseln kurz blanchiert und der Gnocchi-Teig wird geknetet

Zutaten: (für 4 Personen als Hauptgericht Ca. 800 g Kartoffeln / 200 g Mehl)

Teig:
* 1.200g Kartoffeln (mehligkochend)
* 300g Spätzlemehl / Wiener Grießler / Dunst
* 3 Handvoll junge Brennnesselblätter
* Salz
* etwas Muskat

Der Trick:
Damit die Gnocchi gelingen, am besten nur mehlig kochende Kartoffeln verwenden.
Für Gnocchi geeignet sind: Agria, Bintje, Pamela, Laura, Naturella

Zubereitung Brennessel-Gnocchi:
Ungeschälte (ältere) Kartoffeln in kaltem Salzwasser aufsetzen.

Die Brennesseln blanchieren, enstielen, in der Kartoffelpresse ausdrücken, fein hacken – noch besser: durch den Fleischwolf drehen.

Kartoffeln gar kochen, schälen und in grobe Stücke schneiden. In einer Schüssel im offenen Backofen bei 80° Grad in etwa 10 Min. trocknen. Anschließend mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel durchdrücken.

Mit einem Holzlöffel eventuell einen Stich Butter darunter mengen. Dabei entsteht ein weicher Teig.
In den noch warmen Teig nun nach und nach das Mehl und die fein gehackten Brennesseln untermengen.

Aus dem Teig Rollen mit einem Durchmesser von etwa 1,5cm formen. Davon ca. 2 cm lange Stücke abschneiden. Mit der Rückseite einer Gabel Rillen eindrücken.

Die fertig geformten Gnocchi etwas trocknen lassen, sie dürfen nicht zu feucht sein.

In Salzwasser (mit sehr viel Salz) kurz vor dem Siedepunkt 2-4 Minuten ziehen lassen bis sie oben schwimmen.

Für die Salbeibutter etwas gutes Olivenöl und ein großes Stück Butter erhitzen. In Streifen geschnittene Salbeiblätter darin kurz braten und beim Servieren der Brennessel-Gnocchi die Salbeibutter darauf verteilen.

Die Butter für unsere Salbeibutter steht schon bereit
Die Butter für unsere Salbeibutter steht schon bereit

Die schön hergerichtetet Oedmühle in Weigendorf
Die schön hergerichtetet Oedmühle in Weigendorf

Leonie, umgeben von Wiesenkerbel in ihrem Elemet
Leonie, umgeben von Wiesenkerbel in ihrem Elemet

Wildkräutersalat
Feiner Wildkräutersalat

Zum Kauf empfohlen sei noch das aktuellste Buch von Gabriele Leonie Bräutigam.

A N Z E I G E

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Bloggertreffen auf der Biofach 2014

Bloggertreffen auf der Biofach 2014

Im vergangenen Jahr hatte ich aus persönlichen Gründen keine Gelegenheit der BIOFACH einen Besuch abzustatten. Und sogar dem alljährlichen Bloggertreffen musste ich fernbleiben. Dabei ist so ein Bloggertreffen eine interessante Veranstaltung. Wenn man Glück hat trifft man Leute die man kennt. Aber auch wenn man keine Leute kennt, kann man trotzdem Glück haben, denn dann lernt man sicher nette Leute kennen. So geschehen auch in diesem Jahr.

Bärlauch-Gnocchi mit Ricotta und Orangenbutter

Bärlauch-Gnocchi mit Ricotta und Orangenbutter

Dass Gnocchi nicht unbedingt aus Kartoffeln hergestellt werden müssen, wird anschließend bewiesen werden. Wir verwenden im nachfolgenden Rezept eine Mischung aus Ricotta, Mehl, Parmesankäse und Ei. Darunter mischen wir „Germanys Next Topmodel“ unter den Wildkräutern – den Bärlauch.



7 thoughts on “Kräuterwanderung mit Leonie Bräutigam – Brennessel-Gnocchi”

    • Nein, Leonie,
      natürlich habe ich nur an das Foto zum Dessert gedacht…! Da sind mir glatt die Gnocchi in den Magen gerutscht, ohne fotografiert worden zu sein…
      Das Brennesselbuch finde ich wirklich sehr gelungen.
      Ich kann aber leider trotzdem meine Ernährung nicht komplett auf die sympathische Pflanze umstellen ;-)
      Das würden MEINE Leserinnen und Leser sicher nicht so gut finden.

  • Hmmm, da wäre ich gerne mit dabei gewesen! Eine Kräuterwanderung will ich schon seit Jahren machen, aber die Termine passen oft nicht. Und die Gnocchi kommen wie ich sehe ohne Ei aus. Danke für den tollen Bericht.
    Herzliche Grüße Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.