Die aktuellsten Beiträge (aus dem Blogfeed)

Triple Chocolate Chunkies mit beschwipstem Ragout von Zitrusfrüchten

Triple Chocolate Chunkies mit beschwipstem Ragout von Zitrusfrüchten

Triple Chocolate Chunkies mit beschwipstem Ragout von Zitrusfrüchten ergeben ein tolles Dessert. Die Scho­ko­lade in den Riesen­brownies passt ausgezeichnet zu dem Salat von ver­schie­denen Zitrusfrüchten. Perfekt ist das Dessert, wenn man die Triple Cho­colate Chunkies den Gästen noch lauwarm serviert, die Scho­ko­laden­stück­chen noch ein kleines bisschen flüssig . . . mmmhhh. Unsere Gäste waren sehr angetan!

Mürbeteigplätzchen mit Mohnfüllung – Mohnplätzchen

Mürbeteigplätzchen mit Mohnfüllung – Mohnplätzchen

Bevor wir uns an die Mürbeteigplätzchen mit Mohn­fül­lung machen, die wir auch einfach Mohn­plätz­chen nennen könnten, muss kurz darüber nachgedacht werden, in welcher Form man die Plätz­chen backen möchte. Die ange­gebene Menge reicht für etwa 40 Plätz­chen, die auf einer Fläche von etwa 20 x 14 Zenti­meter gebacken werden sollen. Das entspricht in etwa der Größe eines DIN A 5 Blattes.

Kalbszunge in Madeirasauce – Kalbszunge Sous Vide 68/18

Kalbszunge in Madeirasauce – Kalbszunge Sous Vide 68/18

Kalbszunge in Madeirasauce ist ein echter Klassiker der Küche, der in diesem Blog schon ewig fehlte. Angelegt ist der Beitrag schon seit etlichen Jahren, aber eben nicht veröffentlicht. Ich schiebe nämlich ständig um die 30-40 unfertige Beiträge vor mir her, die entweder nur ein Rezept enthalten, oder nur Fotos.

Keine Klagen über die Klagenfurter Hütte

Keine Klagen über die Klagenfurter Hütte

Ein besonderes Erlebnis hatten wir auf unserer Kärnten-Reise im Juli. Ein echtes Kon­trast­pro­gramm zum Luxus im Bio­hotel Daberer. Es geht um eine Wanderung vom Bärental (in der Kärntner Region Rosen­tal), hoch zur Klagen­furter Hütte, wo wir eine sehr rustikale Nacht ver­bringen konnten. Die Klagen­furter Hütte liegt im Herzen der Karawanken auf 1.664 Metern über dem Meer…

Zander-Kartoffel-Pfanne mit feiner Estragon-Sauce

Zander-Kartoffel-Pfanne mit feiner Estragon-Sauce

Dieses sehr alte Rezept für eine Zander-Kartoffel-Pfanne ist mir kürzlich, beim herumblättern in einem meiner an­ge­staubten Rezepte-Ordner, wieder in die Hände ge­fal­len. Erinnerungen an schöne Abende mit lieben Freun­den wurden wach, die aber be­stimmt schon 14/15 Jahre her sind. Obwohl das Gericht von mir ein­deutig als „Lecker“ klassi­fiziert wurde, kam es schon sehr lange nicht mehr auf den Tisch.

Der Becherkuchen ist der einfachste Kuchen der Welt

Der Becherkuchen ist der einfachste Kuchen der Welt

Ist der Becherkuchen wirklich der einfachste Kuchen der Welt? – Obwohl ich ein sehr skep­tischer Mensch bin und nur sehr un­gern Super­lative auf­schreibe, muss ich es hier doch einmal tun. Denn der Becher­kuchen ist wohl wirklich der einfachste Kuchen der Welt. Was allerdings genauer definiert werden muss, bevor wir uns einen Becher­kuchen backen, ist der Begriff „Becher“.

Einfaches Kürbis-Chutney mit Orange und roter Zwiebel

Einfaches Kürbis-Chutney mit Orange und roter Zwiebel

Kürbis-Chutney macht man sich am besten selber, dann weiß man wenigstens, was drin steckt. Bei der Zu­be­rei­tung des folgenden Kürbis­chut­neys merkt man schnell, dass die Zu­be­rei­tung gar nicht schwierig ist, uns aber in einen Bereich führt, den viele Menschen heute nur noch vom Hören­sagen oder von ihren Omas kennen. Klar: es geht ums Einkochen.

Nudelauflauf mit Röstgemüse und Käsesoße

Nudelauflauf mit Röstgemüse und Käsesoße

Bevor ich Nudelauflauf mit Röstgemüse und Käsesoße serviere, möchte ich kurz über diesen Blog erzählen. – Die Grund­idee hinter „Aus meinem Koch­topf“ besteht nämlich aus zwei Teilen. Einerseits sollten unsere Familien­rezepte nicht mehr nur in dicken Akten­ordnern existieren, sondern für die Nach­welt in ein moderneres Medium überführt werden.

Zu Gast beim Imker Herbert Zwischenbrugger im Kärntner Gailtal

Zu Gast beim Imker Herbert Zwischenbrugger im Kärntner Gailtal

Auf mein Frühstücksbrötchen habe ich mir heute eine ordentliche Schicht Honig geschmiert. Trotz des Ge­nusses, plagte mich umgehend ein schlech­tes Gewissen. Schließlich stammt der Honig vom Imker Herbert Zwischen­brugger im Kärntner Gailtal. Diesen hatten wir das Glück vor wenigen Monaten persönlich kennen­zu­lernen, ohne dass darüber etwas in meinem Blog zu lesen war. Was nun umgehend nachgeholt wird.

Tomatensuppe geklärt. Alles klar?

Tomatensuppe geklärt. Alles klar?

Der Kaspar, der war kerngesund, Ein dicker Bub und kugelrund…. Wer kennt die Geschichte vom Suppen­kaspar bitte nicht? Aber ich muss gleich ge­ste­hen, selber ein Suppen­kaspar zu sein. Was aber nicht heißt, dass nicht doch zwei- bis drei Mal im Jahr Suppe auf unserem Tisch steht. Meistens dann, wenn ein interessantes Küchen-Experiment damit verbunden werden kann.

Pasta mit Tomatensoße, vier Kräutern und Pinienkernen

Pasta mit Tomatensoße, vier Kräutern und Pinienkernen

Die Gründe dafür, ausgerechnet im Hochsommer Pasta mit Tomatensoße, Kräutern und Pinienkernen auf den Tisch zu stellen, sind schnell aufgezählt. Erstens soll es schnell gehen wenn es draußen heiß ist. Zweitens sind die Tomaten im Garten vielleicht schon reif. Und drittens warten die Gartenkräuter schon lange darauf, endlich zum Einsatz zu kommen.

Die mit dem Vogel. Das Biohotel Daberer

Die mit dem Vogel. Das Biohotel Daberer

Wer dauernd BIO sagt und lebt, sollte ruhig auch mal einen Aufenthalt im Biohotel Daberer planen. Denn Ur­laub im schönen Gailtal, mitten in Kärnten? Das ist Genuss, ist erhol­sam, gesund und etwas ganz be­son­deres! Dabei ist das Biohotel Daberer be­stimmt eine der aller­ersten Adressen, für Menschen, denen der Sinn nach Bio steht. Und das schon seit über 40 Jahren!